SKN St. Pölten Basketball
Der eingefleischte Kern auf Fan-Fahrt zum Cup-Final-Four

Unterstützung für den SKN St. Pölten Basketball muss sein: Mit eigens gechartertem Bus (gesponsert von der Fahrschule Sauer) ging es zum Cup-Final-Four nach Schwechat.
44Bilder
  • Unterstützung für den SKN St. Pölten Basketball muss sein: Mit eigens gechartertem Bus (gesponsert von der Fahrschule Sauer) ging es zum Cup-Final-Four nach Schwechat.
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Basketball-Fans auf Fan-Fahrt mit dem SKN St. Pölten Basketball zum Cup-Final-Four in Schwechat.

ST. PÖLTEN (pw). Die Sonnenstrahlen kitzeln im Gesicht. Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft. Es scheint ein guter Tag zu werden. Bestens gelaunt trifft man sich kurz vor 15 Uhr beim Sport.Zentrum.NÖ. Man, das ist der eingefleischte Kern der begeisterten Anhängerschaft des SKN St. Pölten Basketball. Denn heute steht das Cup-Final-Four in Schwechat auf dem Programm. Um allen Fans die Möglichkeit zu geben, beim ersten Titelkampf im heurigen Jahr live mit dabei zu sein, wurde vom Verein kurzerhand ein eigener Bus gechartert. Also alle an Bord und nichts wie los. Die Stimmung ist aufgeheizt. "Kann mal wer die Klimaanlage aufdrehen", tönt es aus den hinteren Reihen. Unser Chauffeur an diesem Tag ist Wolfgang. In punkto Fan-Fahrt kennt er sich aus: "Ich bin schon mal für die Invaders gefahren. Aber mit den Basketballern ist es das erste Mal. Jede Fahrt hat ihren eigenen Reiz", erklärt er. Dann begrüßt uns Elke. Sie ist die gute Seele des Vereins. Und damit es im Laufe des Tages zu keinen Missverständnissen kommt:

"Alle, die unsere Mannschaft nicht anfeuern, müssen anschließend im Gepäckraum heimfahren."

Achtung ansteckend

Mit im Bus sitzen auch einige Nachwuchstalente, wie Diana Paitl. Die Zwölfjährige trainiert selbst zweimal pro Woche im Verein. "Der Sport macht einfach Spaß", erklärt sie. Auch den Papa hat sie bereits mit dem Basketball-Virus infiziert:

"Die Spiele sind sehr spannend. Ganz anders als beim Fußball", erklärt er.

Es geht zügig voran. Die ersten Flieger ziehen am Fenster vorbei. Schwechat ist nicht mehr weit. "Ihr müsst mich mal aufklären: Gegen wenn spielen wir heute?", fragt Wolfgang. "Gegen Kapfenberg. Und wir gewinnen natürlich", erklärt Elke. "Wenn wir gewinnen, sehen wir uns morgen wieder."

Entscheidungsspiel

Dann sind wir auch schon da. Es geht ab auf die Tribüne im Multiversum. Die Trommel werden bereitgestellt, die Stimmen geölt. Es geht los. Von Beginn an kontrolliert die gegnerische Mannschaft das Spiel. Nach knapp zehn Minuten haben die Kapfenberger einen Vorsprung von 24:10 herausgespielt. Im Fan-Sektor ist es stiller geworden. Die Spieler des SKN schaffen es nicht, eines ihrer spielerischen Feuerwerke zu zünden. Kapfenberg kontrolliert das Spiel. Die Stimmung ist gedrückt. Die St. Pöltner verlieren schlussendlich mit 89:71.

„Wir sind leider sehr schlecht gestartet, haben uns gefangen und sind zurückgekommen. Der Run am Ende des dritten Viertels hat das Spiel entschieden“, erklärt Head-Coach Andreas Worenz.

Ab Samstag geht es in den Playoffs weiter. Das nächste Heimspiel des SKN St. Pölten Basketball in der Superliga findet am 8. Februar um 17.30 Uhr im Sport.Zentrum.NÖ statt. Nähere Infos und Karten: www.skn-basketball.at

Autor:

Petra Weichhart aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen