St. Pölten
SKN Basketball – Ein "Patron" für jedes Spiel

Patronanz: Raiffeisen-Direktor Thomas Schauer durfte zu Beginn den Spielball werfen.
44Bilder
  • Patronanz: Raiffeisen-Direktor Thomas Schauer durfte zu Beginn den Spielball werfen.
  • Foto: Wolfgang Mayer
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Erneuter Sieg für die St. Pöltner Basketballer. Die Patronanz hatte diesmal die Raiffeisenbank.

ST. PÖLTEN (pw). Beim dritten Heimspiel der St. Pöltner Wölfe ging es wieder so richtig zur Sache. Nach einem starken Beginn versucht sich der SKN St. Pölten Basketball gegen die Vienna D.C. Timberwolves immer wieder abzusetzen, die Gegner hielten dagegen und konterten mit drei Dreiern in Folge. Angeführt vom starken Peter Hofbauer drehten die Wiener auf, es gelang ihnen zwischenzeitlich eine Zehn-Punkte-Führung, die St. Pölten aber mit spektakulären Dreiern wettmachte. Die Endphase des Spiels war an Spannung nicht zu übertreffen. Angespornt vom begeisterten Publikum gelang den St. Pöltnern doch noch eine spektakuläre Aufholjagd. Der SKN gewann mit 73:64.

"Wir hatten einen guten Start, doch mit unserem Einbruch haben wir den Gegner stark gemacht. Es war eine enge Partie mit einem glücklichen Happy End", erklärt Headcoach Andreas Worenz.

„Das war eine super Teamleistung heute, am Ende sind wir noch einmal zusammengekommen und haben den Rückstand aufgeholt“, freut sich Philipp Jalapoor vom SKN. Bitteres Fazit nach dem Spiel: Spielmacher Roman Jagsch dürfte mit einer Muskelverletzung bis zu drei Wochen ausfallen und Florian Trmal hat sich in den letzten Sekunden den Finger ausgekugelt. "Wenn bei einem nicht so großen Kader möglicherweise gleich zwei gute Spieler ausfallen, ist das schwierig", so der Cheftrainer.

Patronanz

Abseits des Spielgeschehens gibt es bei jedem Heimspiel ein besonderes Highlight: die sogenannte "Patronanz". Das hilft dem Verein finanziell und der "Spielpatron" erhält die Ehre, zu Beginn den Spielball zu werfen – so wie in diesem Fall die Raiffeisenbank: "Wir sind als Sportsponsoren sehr aktiv und stolz darauf, Partner des SKN zu sein. Die heutige Patronanz ist eine Ehre und Auszeichnung für uns", freut sich Helge Wöll von der Raiffeisenbank Region St. Pölten. Man wolle den Vereinen an die Spitze helfen und sie dabei langfristig unterstützen.

"Basketball ist ein spannender, dynamischer Sport, der viel Teamgeist verlangt. Und vor allem ein sauberer Sport, das ist uns wichtig", erklärt Wöll.

Und man könne den Kindern für die Zukunft etwas mitgeben. Für Wöll selbst hat die unterstützende Funktion Priorität: "Früher war ich begeisterter Handballer und Baseballer. Durch den Job ist es momentan mehr das Wandern und Golfspielen."

Autor:

Petra Weichhart aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen