Vision Run: 16.730 Euro für Partnerprojekte

Karin, Patricia und Wolfgang Weichinger mit Michaela Krompaß.
44Bilder
  • Karin, Patricia und Wolfgang Weichinger mit Michaela Krompaß.
  • Foto: Schlüsselberger
  • hochgeladen von Andreas Schlüsselberger

ST.PÖLTEN (red). Bereits im dritten Jahr katapultierte sich der Vision Run in die Top 3 der niederösterreichischen Firmenläufe. Insgesamt 1.623 Teilnehmer, sprich 541 Teams aus über 100 Unternehmen und Organisationen gingen vergangenen Donnerstag bei strahlendem Sonnenschein bei der NV Arena an den Start. Mitarbeiter als auch Firmenchefs nahmen die 5 Kilometer auf der neuen Lauf- und Walkingstrecke in Angriff. Durch den im Nenngeld inkludierten Spendenanteil konnte inklusive einer privaten Spende ein Spendenerlös von 16.730 Euro für die vier Partnerprojekte des Vision Run erzielt werden. Die Genuss- sowie die ausverkaufte GsundFit-Meile rundeten das abwechslungsreiche Vor Ort-Angebot ab. Auf der Bühne sorgten die Live-Band „Grenzgang“, DJ „Big Al“ und die beiden Moderatoren Michael Pimiskern und Peter Wundsam für ausgelassene Stimmung.
Als schnellster Mann ging mit einer Zeit von 00:16:07.7 Bernd Jüptner (Skinft St. Pölten) hervor. Schnellste Frau mit 00:19:06.4 ist Sabine Pollak (Raiffeisen Region W4 Mit).

Den Start des Laufes, sehen Sie hier

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen