Wilhelmsburger Hoflieferanten
Neue Synergien in einer herausfordernden Zeit

Neuer Zustellservice: Florian Hink und Johannes Bertl freuen sich über die Zusammenarbeit.
  • Neuer Zustellservice: Florian Hink und Johannes Bertl freuen sich über die Zusammenarbeit.
  • Foto: hoflieferanten
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Zusammenarbeit in Zeiten der Krise: Die Wilhelmsburger Hoflieferanten und die Bäckerei Hink machen es vor.

WILHELMSBURG (pw). Umdenken, in Zeiten der Neuorientierung. Zum 25-Jahr-Jubiläum der Wilhelmsburger Hoflieferanten steht Johannes Bertl vor einer neuen Herausforderung. Die Corona-Krise hat viele Regionalanbieter vor vollendete Tatsachen gestellt. Kreativität und Einsatz machen sich auch in schwierigen Zeiten bezahlt. Neue Ideen treffen auf fruchtbaren Boden, die Menschen besinnen sich auf das Wichtige: etwa auf Nahversorger und Bauern, die tagtäglich vor ihrer Haustür für sie im Einsatz sind. Um die Menschen in der Region mit lebensnotwendigen Lebensmitteln aus der Region zu versorgen. "Für uns hat sich die Frage gestellt, ob es in Zeiten von Corona sinnvoll ist, den Hofladen offen zu halten, da wir von mehreren hundert Leuten pro Woche frequentiert werden", erklärt Bertl. Um den Betrieb in der Molkerei nicht zu gefährden, wurde kurzerhand beim ehemaligen Appel-Haus ein neuer Verkaufsstandort geschaffen.

"Reinhard Stulik hat uns die Räumlichkeiten bis Jahresende kostenfrei zur Verfügung gestellt", ist Bertl für die unkomplizierte Abwicklung dankbar.

Außerdem wurde innerhalb von nur einer Woche ein Online-Shop (shop.hoflieferanten.at) aus dem Boden gestampft. Rund 200 Produkte werden angeboten: von Obst und Gemüse, über Brot bis hin zu Joghurt. Die Lebensmittel werden auch geliefert. Und zwar in Kooperation mit der Bäckerei Hink, die den Zustellservice übernommen hat. "Wir stellen die Transporter und das Personal zur Verfügung", hält Florian Hink fest, der auch selbst ausliefert. Hier heißt es Synergien zu nutzen.

"Mit jeder Krise kann etwas Schönes entstehen", freut sich Florian Hink.

Gut aufgestellt

So wie sein neuer Nahversorger-Standort in St. Pölten. Mit Unterstützung der Stadt werden in der ehemaligen Bonigl-Filiale beim Friedhof von 7 bis 12 Uhr Lebensmittel für den täglichen Bedarf angeboten. In ein paar Wochen soll ein kleiner Bauernladen folgen: "In Selbstbedienung sollen Produkte von 14 Bauern aus der Region angeboten werden", so Hink. Denn: "Jetzt müssen alle zusammenhelfen", hält auch Bertl fest.

"Es herrscht Ausnahmezustand, aber keiner leidet Hunger", so Hink.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sarah Fischer und ihr Vater Ewald haben sich gut in Tokio eingelebt.
Video 2

Olympia NÖ
Bettencheck & Gefühls-Achterbahn: Olympia-Show vom 30.07.2021

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Gewichtheberin Sarah Fischer. Vater Ewald Fischer gibt uns nun einen exklusiven Einblick in die Gefühlslage seiner Tochter. Und der große Bettencheck im olympischen Dorf in Tokio. Exklusive Infos dazu und vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Die stärkste Frau Österreichs aus Rohrendorf bei Krems sprang im letzten Moment auf den Olypmia-Zug auf. Plötzlich kam ein positiver Coronatest dazwischen und die 20-Jährige musste erneut um...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen