Sparkassen-Vorstand: "Investitionsbremse nicht festgezogen"

Prok. Andreas Kendler, Leiter Firmenkunden, Mag. Helge Haslinger, MBA, Privat- und Firmenkundenvorstand, Petra Meyer, MBA, Geschäftsführerin ATC Metallwelt GmbH, Ing. Reinhard Pasteiner, Geschäftsführer ATC Generalunternehmungen GmbH
  • Prok. Andreas Kendler, Leiter Firmenkunden, Mag. Helge Haslinger, MBA, Privat- und Firmenkundenvorstand, Petra Meyer, MBA, Geschäftsführerin ATC Metallwelt GmbH, Ing. Reinhard Pasteiner, Geschäftsführer ATC Generalunternehmungen GmbH
  • Foto: Sparkasse
  • hochgeladen von Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

ST. PÖLTEN (red). Von rund 45 Milliarden Euro auf prognostizierte 78 Milliarden Euro für das Jahr 2016 stiegen die Bruttoinvestitionen in Österreich seit 1995 kontinuierlich an. "Daran ist eindeutig zu erkennen, dass die Investitionsbremse in Österreich nicht festgezogen ist", so Sparkassen-Vorstand Helge Haslinger im Rahmen einer Pressekonferenz bei ATC in St. Pölten. Das Unternehmen ist seit 25 Jahren Kunde der Sparkasse und plant, in den kommenden zwei Jahren rund 2 Millionen Euro in den Standort in St. Pölten zu investieren.

Abseits des Vorzeigebeispiels liege die Investitionsbereitschaft der heimischen Unternehmer aktuell aber deutlich unter dem langfristigen Trend: "Ausschlaggebend dafür ist das fehlende Vertrauen der Unternehmer in die Zukunft", so Sparkasse-Firmenkunden-Leiter Andreas Kendler. Motiv für die Zurückhaltung könnten globalwirtschaftliche und politische Unsicherheiten sein. Darüber hinaus blicken heimische Unternehmer nicht gerade optimistisch auf das verbleibende Jahr. Laut einer aktuellen IMAS-Umfrage im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen erwartet mehr als ein Drittel der Unternehmer heuer eine schlechtere Wirtschaftsentwicklung als im Vorjahr und knapp die Hälfte sehen keine Veränderung zum Vorjahr. Dennoch wolle jeder Fünfte heuer mehr investieren als im Vorjahr. "Das ist keine schlechte Ausgangsbasis. Es braucht jetzt weitere, auch wirtschaftspolitische Maßnahmen, um weitere Anreize für Investitionen zu setzen", sagt Andras Kendler.

Die Sparkasse selbst will dahingehend mit der sogenannten Investitionsmilliarde als gutes Beispiel vorangehen. Diese wurde mit 1. Jänner 2015 zur Verfügung gestellt und nun um 750 Millionen Euro aufgestockt. Dies ist genau der Betrag, der in Österreich über die Prognosen hinaus investiert werden müsse, um Österreichs Lieblingsnachbar Deutschland beim Investitionswachstum abzuhängen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Deine Rechnung kann dir in diesem Jahr einen 400€ Gutschein einbringen.
Aktion 2

"Wir kaufen daheim!"
Gewinnspiel: Heimische Wirtschaft unterstützen, zu Weihnachten online shoppen & gewinnen

Statt beim Online-Giganten zu bestellen, können die Niederösterreicher heuer ein Zeichen setzen und ihre Weihnachtsgeschenke so gut es geht direkt vor Ort kaufen. Die Bezirksblätter widmen sich bis Weihnachten intensiv den Vorteilen des „Shoppens daheim“ und haben eine Liste mit Unternehmen zusammengestellt, die einen Online-Shop haben.  NIEDERÖSTERREICH. Der erneute Lockdown war für die Niederösterreichischen Händler so kurz vor Weihnachten ein schwerer Schlag. Um die regionalen Anbieter...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen