22.11.2016, 13:41 Uhr

Tonkünstler Orchester, Isabelle Faust und Michał Nesterowicz

Wann? 03.04.2017 19:30 Uhr

Wo? Festspielhaus St. Pölten, Kulturbezirk 2, 3109 St. Pölten AT
c_Detlev Schneider
St. Pölten: Festspielhaus St. Pölten | Was ist sie wirklich, diese berühmte zehnte Symphonie von Dmitri Schostakowitsch: das Psychogramm eines Getriebenen? Die Abrechnung mit einem der brutalsten Diktatoren der Geschichte? Ein „Bild des Wahnsinns“? Schostakowitschs „Zehnte“, nur wenige Monate nach Stalins Tod in Leningrad uraufgeführt, thematisiert die Befreiung des menschlichen Geistes und das Recht des Künstlers auf Unabhängigkeit. Eine besondere Geschichte hat auch das unvollendete, letztlich aus Skizzenblättern rekonstruierte Violinkonzert „Wanderung einer kleinen Seele“ von Leoš Janáček. Den Solopart gestaltet die deutsche Geigerin Isabelle Faust im Anschluss an das erste Violinkonzert von Béla Bartók, das wie viele andere Werke des Komponisten von der südosteuropäischen Volksmusik inspiriert ist.

Einführung mit Hans Georg Nicklaus 18.30 Uhr, Kleiner Saal
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.