15.11.2017, 12:26 Uhr

280.000 Euro für Fahrbahnsanierung in Karlstetten

Rene Hubmayer (Straßenmeisterei St. Pölten-West), Josef Vogl (NÖ Straßenbauabteilung St. Pölten), Elisabeth Hauer (Leiter-Stv. der NÖ Straßenbauabteilung St. Pölten), Anton Fischer (Bgm. von Karlstetten), LAbg. Martin Michalitsch, Reinhard Hofer (Leiter-Stv. der Straßenmeisterei St. Pölten-West), Jörg Knedelstorfer (Straßenmeisterei St. Pölten-West), (Foto: privat)
KARLSTETTEN. Am Montag überzeugt sich Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vom Baufortschritt der Fahrbahnsanierung mit Nebenflächengestaltung in der Wieshöfstraße in Karlstetten vor.


Gehweg wird errichtet

In Teilbereichen der L 5133 Wieshöfstraße (von km 0,400 bis km 1,200) im Gemeindegebiet von Karlstetten wurden Schadstellen saniert bzw. die Fahrbahn erneuert. Weiters wird abschnittsweise ein neuer Gehsteig errichtet sowie die Nebenflächen neu gestaltet.
Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird, auf Wunsch der Bevölkerung, auch ein Gehweg in Teilbereichen entlang der Wieshöfstraße L 5133 errichtet.
Die Arbeiten werden mit Genehmigung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Ludwig Schleritzko durch die Straßenmeisterei St.Pölten-West unter Beiziehung von örtlichen Bau- und Lieferfirmen von Anfang Juni 2017 bis Ende November 2017 umgesetzt.
Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 280.000 Euro, wobei rund  210.000 Euro auf das Land NÖ und rund 70.000 Euro auf die Marktgemeinde Karlstetten entfallen.
Im Jahr 2018 erfolgt im Ortsgebiet von Karlstetten die Weiterführung der Baumaßnahmen an der L 5133 von km 0,000 bis km 0,400.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.