29.03.2017, 20:49 Uhr

"Das Trojanische Pferd" musizierte im Cinema Paradiso

"Das Trojanische Pferd" machte einen guten Job.

Eine ungemein spannende Band gastierte am letzten Donnerstag in St. Pölten: das Trojanische Pferd.

ST. PÖLTEN (HH). Das haben sich die smarten Burschen vom "Trojanischen Pferd" sicherlich nicht verdient: Nicht einmal 25 Besucher verirrten sich ins Cinema Paradiso und genossen den Sound der tollen Band. Ihr Debüt-Album "Wut und Disziplin" hat 2012 ordentlich eingeschlagen und mit "Dekadenz" haben sie noch eines draufgesetzt. Die Bezirksblätter fragten die Besucher, wie viel Punk in ihnen stecke. "Ich lasse mich überraschen. Aber ich schätze, dass 62 Prozent in mir Punk sind", lachte Maria Klary. "Maximal 50 Prozent sind Punk in mir", meinte wiederum Annemarie Jahn.

Fotos und Text: Heimo Huber

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.