02.11.2016, 15:19 Uhr

Hauptverbindungskabel gekappt: Bei Porsche St. Pölten geht nichts mehr

Seit Montag Mittag liegen die Systeme bei Porsche St. Pölten in der Breiteneckergasse lahm. Der Geschäftsführer bittet seine Kunden um Verständnis. (Foto: Helmreich)
ST. PÖLTEN (red). Seit geraumer Zeit gibt es in der Breiteneckergasse in St. Pölten Kanalbauarbeiten. Am Montag gegen 13.30 Uhr wurde ein Hauptverbindungskabel der Firma Porsche gekappt - seitdem stehen alle Telefone und EDV-Systeme still.
Geschäftsführer Michael Czerny meldete sich bei der Redaktion: "Diese Ausnahmesituation führte dazu, dass wir praktisch seit Montag arbeitslos sind." Viele seiner knapp 100 MItarbeiter musste Czerny bereits heimschicken, da es einfach nicht möglich ist zu arbeiten.

Technisch vollkommen abhängig

Seit 1. November ist Winterreifenpflicht - eine heiße Phase bei Porsche St. Pölten. "Wir haben fast 1.500 Garnituren Räder deponiert, die man manuell einfach nicht zuordnen bzw. finden kann ohne unser System", gibt sich Czerny aufgrund der technischen Abhängigkeit besorgt.
Er richtet sich an seine Kunden: "Wir mussten leider alle Kundentermine absagen. Voraussichtlich müsste das Problem aber morgen behoben sein." Der erwartete Schaden beläuft sich auf ca. Euro 30.000 - 35.000.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.