03.10.2017, 08:32 Uhr

KISI bringt das bewegende Familienmusical „Ruth“

Andreas Schaberger (Organisator KISI), Diözesanbischof Klaus Küng mit Erstkommunionskind Moritz Edlinger, Jakob Gramm (Darsteller), Emeka Emeakaroha (Pfarrer von Ober-Grafendorf), Peter Krall (Sponsorenvertreter Raiffeisenbank Region St. Pölten) und Rainer Handlfinger (Bürgermeister Ober-Grafendorf) (Foto: Raiffeisen)

Weltweit sind laut UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR über 65 Millionen Menschen
auf der Flucht. Und jeden Tag kommen weitere hinzu. Es sind Menschen, die vor Bürgerkriegen fliehen, vertrieben wurden oder der Armut entkommen wollen.

ST. PÖLTEN (red). „KISI – God’s singing kids“ sind seit April dieses Jahres mit dem neuen Familienmusical „Ruth” unterwegs. Über 60 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Österreich und Süddeutschland erzählen spektakulär und lebensnah vom Abschiednehmen und Neubeginn, vom Aufeinanderprallen der Kulturen und von der Liebe, die alles letztendlich überwindet. Nun machen Sie am 25. Oktober auch in Ober-Grafendorf Station.

Beängstigend realitätsnah und aktuell

Das Familienmusical „Ruth“ widmet sich diesem, auch heute mehr denn je, aktuellem Thema mit einer tiefgehenden und zugleich humorvollen Inszenierung. Über 90 Minuten klassische Musical-Songs mit Witz und Humor ebenso wie Ouvertüren und atmosphärische Szenen-Musik erwarten die Besucher. Brillante Solostimmen, aufwendige Kostüme und Bühnenbilder sowie imposante Ton- und Lichteffekte machen dieses Musical zu einem unvergesslichen Erlebnis für die ganze Familie.

Spuren der Freude und Hoffnung

Erzählt wird die bewegende Bibel-Geschichte von der jungen Ausländerin Ruth, einer sehr mutigen Frau, die ihre Heimat verlässt, um der alten, verbitterten Naomi beizustehen. Sie gibt nicht auf, wagt das scheinbar Unmögliche und findet so am Ende neues Glück. Dieses
Musical ist ein Abenteuer für Jung und Alt, das jeden Besucher gewinnen wird – durch die Schönheit der Musik, die Lebendigkeit und Authentizität der jungen Darsteller, die mitreißende Kraft der Tanzszenen und die durch und durch liebevolle Gestaltung.
„Ein Erlebnis, das Spuren hinterlassen wird, Spuren von Freude und Hoffnung“, so die Autorin von „Ruth“, Pastoralassistentin Birgit Minichmayr.

Zur Sache

25. Oktober 2017 ab 18 Uhr; Festsaal der Marktgemeinde Ober-Grafendorf
Raiffeisengasse 9; Saaleinlass 30 Minuten vor Konzertbeginn, Abendkasse ab 17 Uhr geöffnet; Tickets sind online unter www.ruth-musical.org sowie www.oeticket.com oder an der Abendkasse erhältlich.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.