03.10.2017, 09:38 Uhr

Lehrerin schreibt Buch - Schüler gestalten mit

In der HTL St. Pölten ist man begeistert. (Foto: Werilly)

Jeder fünfte 15-Jährige kann nicht mehr sinnerfassend lesen - Autorin möchte wieder zum Lesen animieren.

ST. PÖLTEN. Wenn man Christina Frommhund, alias Crissy Catella, beim Vorlesen ihres Buches "Das Vermächtnis der Arassis" lauscht, wird man sofort in die Geschichte hineinkatapultiert. Man fühlt sich den Figuren sofort nah. Im Rahmen einer Kick-off-Veranstaltung stellte die Autorin gemeinsam mit den Schülern der HTL St. Pölten die Lektüre vor. Im August 2015 beschloss die Lehrerin, ein neues Buch zu schreiben. Das Problem war allerdings, dass viele Schüler nicht lasen, da es ihnen "zu fad" war. Im Rahmen einer Supplierstunde fragte sie bei den Jugendlichen nach, warum Lesen denn langweilig sei. Hauptargument war, dass die "Autoren nicht da sind". Die Schüler wünschen sich, dass sie auf Facebook und Instagram vertreten sind, um so mit den Lesern verbunden zu sein. Zusammen mit den Jugendlichen suchte die Pädagogin nach Themen, die zum Lesen animieren. "Im Unterricht waren viele noch schüchtern, doch als ich mich in den sozialen Netzwerken registriert habe, bekam ich dort viele Nachrichten zu verschiedensten Themenbereichen", freut sich Frommhund.
Insgesamt 12 Monate schrieb sie an dem Buch und bereits jetzt haben die Schüler Ideen, wie das Buch weitergehen soll. "Die Jugendlichen haben auch bei der Cover-Gestaltung ihre Wünsche eingebracht. Zum Beispiel wollten sie für den Protagonisten struppigere Haare und einen ernsteren Blick", so die Pädagogin.

Zur Sache

Der Leipziger familia Verlag erweitert sein Programm um die Autorin Crissy Catella und setzt sich mit ihr für die Leseförderung bei Jugendlichen ein.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.