17.10.2017, 09:16 Uhr

Nataly Fechter erobert die Bühne

"Popstars" war für sie das Sprungbrett in die Branche.

Nach Popstars und The Voice of Austria: St. Pöltnerin startet durch. Nataly Fechter im Interview.

ST. PÖLTEN. Jung, selbstbewusst und eine Stimme, die sich hören lassen kann. So würden die Bezirksblätter die 23-jährige Nataly Fechter nach ihrem gemeinsamen Treffen beschreiben.

Die St. Pöltnerin arbeitet als pharmazeutisch-kaufmännische Assistentin in einer Apotheke - doch abseits ihres beruflichen Alltags erklimmt sie die Karriereleiter in der Musik-Branche. Angefangen hat alles mit dem Casting von Popstars Österreich im Jahr 2011. "Das Casting fand sogar hier im Metropol statt", strahlte sie im Interview, welches in dem genannten Hotel stattfand. Das Ausscheiden im Halbfinale ließ die junge Sängerin nicht aufgeben - im Gegenteil.

Bei "The Voice of Austria" in Wien ergriff sie erneut ihre Chance. "Dort waren größere Produzenten anwesend", erklärte sie uns. Heute hat die St. Pöltnerin ihren Plattenvertrag in der Tasche und arbeitet gemeinsam mit ihrem Manager an der weiteren Karriere. "Für mich ist die Musik eine eigene Sprache und ich möchte Leute damit berühren. Daher plane ich, mehr Songs selber zu schreiben. Bisher gibt es ein selbst komponiertes Lied", so Fechter.

Ihr Konzert-Highlight war das Stadtfest in Wien. Doch egal ob Hunderte Zuhörer oder nicht - das Lampenfieber ist stets mit dabei. "Die Nervosität vor einem Auftritt geht nicht weg. Es ist wie ein eigener Adrenalin-Kick", erklärt sie. Ihr Manager, Tom Vulgaris, schwärmt von der Zusammenarbeit mit der Sängerin: "Es war von Anfang an ein familiäres Verhältnis. Wir wollen beide das Gleiche - ihren Erfolg. Ich gebe ihr die nötige Freiheit, die eine junge Künstlerin braucht, und unterstütze sie. Mir ist es wichtig, dass Nataly immer sie selbst bleiben kann. Zudem sind wir ehrlich zueinander und kritisieren unsere Arbeit auch gegenseitig."

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.