16.01.2018, 16:48 Uhr

Noch ist er da: Der Bezirksblätter-Feinschmeckerpass

Auch Remigius Rabiega von Best Management ist begeistert vom Feinschmeckerpass. (Foto: Archiv)
ST. PÖLTEN. Weihnachten ist zwar vorbei - doch der nächste Geburtstag kommt bestimmt. Wenn Sie etwas anderes verschenken möchten als Parfüm oder Schmuck, haben wir die passende Idee für Sie: Den Bezirksblätter Feinschmeckerpass, für alle Fans der guten Küche. Mit der Restaurantauswahl treffen wir unterschiedliche Geschmäcker, die von der Wildkräuterküche im Steinschalerhof bis hin zur gutbürgerlichen Küche im Hotel Restaurant Roter Hahn reicht.

3-Gänge-Menüs

Vier Restaurants aus dem Bezirk St. Pölten bieten pro Pass-Inhaber jeweils ein dreigängiges Menü im Wert von jeweils 30 Euro an. Insgesamt hat der Pass somit einen nominellen Wert von 120 Euro. Als Produkt der Bezirksblätter wird dieser um nur 69 Euro in der Geschäftsstelle in der Porschestraße 23a, 3100 St. Pölten, verkauft. Sie sparen am Preis, jedoch nicht am Geschmack!

Zwei neue Anbieter

Neben zwei altbewährten Teilnehmern gibt es im neuen Pass auch zwei Neueinsteiger. So gesellen sich zum Wildkräuter-Steinschalerhof in Warth (Pielachtal) und zum Hotel Restaurant Böck "Roter Hahn" die Hotel Restaurant Bar Muse, welche 2017 neu eröffnete, und der Rosengarten im St. Pöltner Stadtteil Wagram. Feinschmecker können also in St. Pölten und im Pielachtal richtig schlemmen und das tolle Ambiente der verschiedenen Wirte genießen.

Zur Sache

Die Bezirksblätter-Feinschmeckerpässe gelten bis 31. Oktober 2018. Die Pässe sind erhältlich so lange der Vorrat reicht.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.