08.02.2017, 15:04 Uhr

Semesterstart in St. Pölten: Kreative Köpfe entfalten ihre Talente

LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner mit den Kreativtalenten Anna Pramhas und Visar Vitija. (Foto: NLK Burchhart)

LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner: „Angebot der Niederösterreichischen Kreativakademie ist Bereicherung für Kinder und Jugendliche, Gemeinden und ganz Niederösterreich“

ST. PÖLTEN (red). „Wer kreativ ist, der findet stets neue Antworten auf neue Herausforderungen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Kreativakademien sind daher optimal für die Zukunft gerüstet“, betont LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner anlässlich des bevorstehenden Starts in das neue Semester der Niederösterreichischen Kreativakademie. In St. Pölten können Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren im Sommersemester 2017 ihre Talente in einer Filmakademie, einer Fotoakademie, einer Journalismusakademie, einer Malakademie, einer Musicalakademie und in einer Schreibakademie entfalten. Für 6- bis 11-Jährige wird eine Malakademie KIDS, eine Musicalakademie KIDS und eine Schauspielakademie KIDS angeboten. Im Bezirk St. Pölten ist die Niederösterreichische Kreativakademie darüber hinaus mit einer Schauspielakademie in Neulengbach und mit einer Malakademie in Pressbaum vertreten.

St. Pölten ist Teil eines kreativen Netzwerkes

Das außerschulische Bildungsangebot im Raum St. Pölten ist Teil eines weitverzweigten Netzwerkes der Kreativitätsförderung, das sich mit 77 Akademien an 36 Standorten über ganz Niederösterreich erstreckt. 1.200 junge Menschen entfalten in den Akademien pro Jahr ihre kreativen Talente. „Für Kinder und Jugendliche werden in den Akademien neben dem künstlerischen Aspekt vor allem wichtige Akzente im Bereich der Persönlichkeitsbildung gesetzt. Unser Angebot im Bereich der Kreativitätsförderung ist aber auch auf anderen Ebenen eine Bereicherung: Die Standortgemeinden verfügen mit den Akademien über ein attraktives und wertvolles Bildungs- und Zusatzangebot. Unser Bundesland wiederum braucht kreative Persönlichkeiten, um zum Beispiel mit innovativen Start-ups im internationalen Umfeld weiterhin erfolgreich zu sein“, so Mikl-Leitner.

Neue Kulturstrategie

Da individuelle Kreativität in diesem Sinne letztendlich der gesamten Gesellschaft zugutekommt, hat sich das Land Niederösterreich mit der neuen Kulturstrategie ganz klar der Kreativitätsförderung verschrieben. Durch den konstanten Ausbau der Standorte und Angebote zählt die Kreativakademie dahingehend zu einem fixen Bestandteil der niederösterreichischen Bildungslandschaft. Unter dem Dach der NÖ KREATIV GmbH ist die Kreativakademie in das vielfältige, lebendige und regionale Angebot der KULTUR.REGION.NIEDERÖSTERREICH eingebettet.

Interessierte können sich unter noe-kreativakademie.at anmelden und auf facebook.com/noekreativakademie den kreativen Alltag kennen lernen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.