17.03.2017, 12:08 Uhr

St. Pölten „steht“ auf MIPIM

Ulrike Mesner, Christoph Schwarz (ecopopint St. Pölten), Christian H. Schierer(Österr. Wirtschaftsdelegierter in Paris für Frankreich und Monaco), Gerda Zauner (Pia Pink), Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Birgit Oberwalder (Pia Pink). (Foto: privat)

Auch heuer ist die niederösterreichische Landeshauptstadt auf der internationalen Fachmesse der Immobilienbranche „MIPIM“ in Cannes von 14. bis 17. März 2017 vertreten.

ST. PÖLTEN (red). Einflussreiche Experten aus verschiedenen Marktaktivitäten, wie etwa den Bereichen Wohngebäude, Gewerbe, Industrie, Gesundheitssektor, Sport etc., trafen sich, um Informationen auszutauschen, zu verhandeln und zum Networking.


Die Stadt St. Pölten wurde durch Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Christoph Schwarz vertreten, die zahlreiche Gespräche unter anderem mit Christian H. Schierer, dem österreichischen Wirtschaftsdelegierten in Paris für Frankreich und Monaco, führten. Großes Interesse wurde einer Kooperation in den Bereichen Industrie/Logistik, sowie Kunststoff und Holz zwischen St. Pölten und Paris signalisiert, wobei eine Kampagne zur Steigerung des Außenauftritts ins Auge gefasst werden soll.
Aus der allgemeinen Marktstimmung ist der Wohnbautrend der letzten Jahre ungebrochen. Die Stadtentwicklungsprojekte, allen voran die Projekte auf den WWE-Gründe, dem Hypo Areal mit „Leben am Fluss“ etc., sind gefragt.

Mehr Aussteller als im Vorjahr

Auch die Nachfrage an ausstellenden Unternehmen bei der diesjährigen MIPIM ist gestiegen, verlautbart der MIPIM Veranstalter „reed midem“. An der diesjährigen MIPIM haben sich 352 Unternehmen auf einer Ausstellungsfläche von 20.354m² präsentiert und somit eine Steigerung von 9,6% gegenüber dem Vorjahr erzielt. 2016 waren es: 321 Unternehmen auf 19.582m² Ausstellungsfläche.

Eine extrem hohe Zahl an Vertretern der öffentlichen Hand haben an der diesjährigen MIPIM teilgenommen.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.