28.11.2016, 14:07 Uhr

St. Pölten: Van der Bellen Initiative

Die Initiative “St. Pölten Stadt und Land für Van der Bellen” startet in den Endspurt - am 4. Dezember wird gewählt (Foto: Stefan Glaser)

Überparteiliche Initiative St. Pölten Stadt und Land für Van der Bellen startet in den Endspurt

ST. PÖLTEN (red). In der überparteilichen Initiative “St. Pölten Stadt und Land für Van der Bellen” starten Menschen aus dem gesamten Bezirk in die letzte Woche vor der Wahl. Am Montag, 21. November trafen sich über 30 Personen im Café Emmi in St. Pölten, um über Aktionen zur Präsidentschaftswahl zu beraten. In der Initiative sind Interessierte aus verschiedenen Parteien und Vereinen, sowie viele Engagierte aus St. Pölten und Umgebung, die sich spontan beteiligen, vertreten.

Ehrenamtliche auf der Straße

Die überparteiliche Initiative organisiert bis zur Wahl mehrere Aktionen in St. Pölten und dem Bezirk. Unter anderem verteilen Ehrenamtliche Informationen vor Bahnhöfen, bei Wochenmärkten und an öffentlichen Plätzen. Dabei kann die St. Pöltner Initiative auf breite Unterstützung zählen. "Alexander Van der Bellen ist für mich ein Präsident, der für Frieden, Vielfalt und Freiheit steht und dem ich vertraue, in eine gemeinsame Zukunft zu gehen", erklärt Veronika Baig, Pädagogin aus St. Pölten, ihre Unterstützung für Van der Bellen.

Nur gemeinsam bewältigbar

In der Initiative ist auch die St. Pöltner Schülerin Melissa Mumic aktiv: “Van der Bellen stellt das Gemeinsame in den Vordergrund. Das macht für mich einen Bundespräsidenten aus.” Dem kann Robert Bruckner, Gemeinderat aus St. Pölten, beipflichten: "Wir stehen in der Zukunft vor großen Aufgaben, die wir nur gemeinsam bewältigen können und für mich ist ganz klar Van der Bellen der Präsident, der verbindet und für Zusammenhalt steht."
In der Initiative finden sich zahlreiche weitere UnterstützerInnen: Von Mitgliedern kirchlicher Initiativen, Freiwilligen-Vereinen über Menschen aus Kunst- und Kultur-Betrieben bis zu politisch Aktiven aus dem Umfeld der ÖVP, SPÖ, NEOS, der Grünen sind verschiedenste Leute dabei, um sich für Hofburg-Kandidat Van der Bellen einzusetzen.

Interesse?

Interessierte sind auch in der Schlussphase herzlich eingeladen sich an der überparteilichen Initiative zu beteiligen und können unter stpoelten.vdb@gmail.com oder unter 0650 662 4645 Kontakt aufnehmen.
0
1 Kommentarausblenden
55
Hermann Biber aus Scheibbs | 02.12.2016 | 19:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.