14.03.2017, 22:23 Uhr

Bittere Niederlage im letzten Testspiel

Nadine Prohaska und Co. war nach dem Spiel gegen Slovacko der Schock sichtlich anzumerken. (Foto: Tom Seiss)

Ein spätes Gegentor besiegelte die erste Vorbereitungsniederlage der SKN Frauen, die nach dem Schlusspfiff dafür allerdings überhaupt keinen Kopf hatten - zu sehr litt man mit der verletzten Isabella Kresche mit, die am Spielfeldrand behandelt wurde und für den Rückrundenauftakt ausfällt. Sandra Mahr rettete dem SKN II in Horn ein Remis, die Gastgeberinnen waren über weite Strecken immer wieder brandgefährlich.


Mit viel Elan starteten die Wölfinnen im tschechischen Uherské Hradiště in die Partie gegen Slovacko und gingen auch prompt in Führung, Alexandra Bíróová sorgte nach zehn Minuten mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0 für die Gäste aus St. Pölten. Diese hatten im weiteren Verlauf der ersten Hälfte den Gegner klar im Griff, Torfrau Isabella Kresche musste kaum eingreifen. Einzig der letzte Pass hinderte die SKN Frauen an weiteren Toren.
Mit Wiederbeginn allerdings begannen die Tschechinnen immer stärker zu werden und drehten mit zwei Sitzern innerhalb weniger Minuten die Begegnung. Das 1:2, aus Sicht der St. Pöltnerinnen, war gleichzeitig auch das Ende des Spiels für Torfrau Kresche. Die Steirerin blieb beim Rettungsversuch im Kunstrasen hängen und verletzte sich am Knie. Jasmin Eder sprang als neue Schlussfrau kurzfristig ein und sah zu Beginn der Schlussviertelstunde den erneuten Ausgleich durch Jennifer Pöltl, ehe in der letzten Minute Slovacko noch den Siegtreffer erzielte. Die Niederlage war den Spielerinnen allerdings egal, nach Schlusspfiff versammelte sich die gesamte Mannschaft um Isabella Kresche um der Verletzten Trost zu spenden.
Die Steirerin wird beim Frühjahrsauftakt definitiv fehlen, wie viele weitere Spiele die Schlussfrau versäumen wird, werden die kommenden Wochen zeigen.

1.FC Slovacko - SKN St.Pölten 3:2 (0:1)
Aufstellung:
Kresche (70.Min. Eder), Kurz, Biroova, Hamidovic, Tabotta (54.Min. Herndler), C.Mahr, Prohaska, Eder (55.Min. Rankovic), Zver (46.Min. Pöltl), Pinther, Vago (46.Min. Gerstl)

Tore SKN: Alexandra Bíróová (10.), Jennifer Pöltl (75.)

Später Treffer rettet SKN II Remis in Horn

Tags zuvor traf der SKN II auf Ex-Trainer Hannes Spilka, der nun die Frauen des SV Horn coacht. Julia Herndler stellte in der Anfangsphase, nach einem sehenswerten Solo, auf 1:0, Lisa Rosa Weber glich wenig später aus. Natascha Neumayer ließ anschließend die Gastgeberinnen aus Horn jubeln und erzielte die Führung. Mit einem wichtigen Treffer kurz vor der Pause hielt Sarah Kräftner ihr Team in Spiel, doch mit Fortdauer der Partie wurden die Hornerinnen immer stärker. Goalgetterin Katarina Dugovicova stellte nach Wiederbeginn auf 3:2, das Team von Coach Hannes Spilka kam mit schnellen Kontern immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Die in Hälfte eins eingewechselte Sandra Mahr rettete den Jungwölfinnen ein spätes Remis und hatte Augenblicke danach auch den Siegtreffer am Fuß, scheiterte allerdings aus kurzer Distanz.

SV Horn - SKN St. Pölten Frauen II 3:3 (2:2)
Aufstellung:
Kuttner (63. C. Günay), Taskin (43. S. Mahr), V. Günay, Rea, Hörhan, Kräftner, Muck, Gerstl, Rankovic, Edlinger, Herndler

Tore SKN: Julia Herndler (14.), Sarah Kräftner (42.), Sandra Mahr (87.)

Topspiel zum Auftakt der Rückrunde

Für die Frauen des SKN steht nun der Frühjahrsstart vor der Tür, wo man im Topspiel sogleich auf den SK Sturm trifft. Bei der Premiere am Trainingsplatz der NV Arena könnte man mit einem Sieg die Grazerinnen aus dem Titelrennen kicken. Das Hinspiel im Trainingszentrum Messendorf gewannen die Wölfinnen mit 3:1, gelingt der Elf von Spielertrainerin Fanni Vágó auch diesmal wieder ein Dreier?

So, 19.3./15 Uhr - ÖFB Frauen Bundesliga
SKN St. Pölten Frauen - SK Sturm Graz
Spielort: Trainingsplatz NV Arena, 3100 St. Pölten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.