20.10.2014, 12:42 Uhr

Erste Niederlage für Handballerinnen

Die Patronanz für das Bundesligamatch UNION St. Pölten Frauen gegen den Handball Club Tulln übernahm Robert Laimer, der hier den Matchball an Kathi Laimer und Lisa Felsberger übergibt.

ST. PÖLTEN. Ausgerechnet vor heimischem Publikum setzte es die erste Niederlage für die UNION Handballfrauen. Mit 22:23 mussten sich die Landeshauptstädterinnen am Sonntag gegen den Handball Club Tulln geschlagen geben.

Dabei starten die Heimischen sehr gut gegen die routinierten Gäste, gehen in der zweiten Minute in Führung und stellen in der zwölften Minute auf 7:2. Obwohl sich die Tullnerinnen nach einem Team-Time-out wieder herankämpfen, erzielen die St. Pöltnerinnen in der 21. Minute den Treffer zur 12:6 Führung. Bis zur Halbzeitpause trifft dann aber nur Kathi Schmölz einmal für die Heimmannschaft und es geht mit dem Halbzeitstand von 13:11 in die Kabinen.

In die zweite Spielhälfte starten die Landeshauptstädterinnen mit zwei 2-Minuten-Zeitstrafen, welche die Gäste klug nutzen, um in der 34. Minute erstmals auszugleichen. Von diesem Zeitpunkt an geht das St. Pöltner Team um Spielmacherin Lisa Felsberger immer wieder mit einem Tor in Führung, doch auf Grund von Wurfpech gelingt es den St. Pöltnerinnen nicht sich abzusetzen. Gut acht Minuten vor Schluss kann das Tullner Team dann aber sogar eine 2-Tore-Führung herausspielen. Nach einem Team-Time-out holen die St. Pöltnerinnen zwar nochmals auf, doch die Tullner Gäste beweisen Routine und gewinnen am Ende knapp mit 22:23.

„Schade, dass es heute nicht gereicht hat. Wir hatten einfach zu viel Pech!“, bringt es Trainerin Waltraud Wagner nach dem Spiel auf den Punkt. Bis zum nächsten Spiel gegen Graz will sie mit ihrem Team die nötigen Schlüsse aus der Niederlage ziehen und wieder mit vollem Elan durchstarten. Am Samstag, den 1.11.2014, empfängt ihr Team um 18:00 Uhr die Absteigerinnen aus Graz.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der offiziellen Vereinshomepage oder auf der Facebook Fanseite.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.