09.10.2014, 15:18 Uhr

Radsportunion St. Pölten: Vielversprechende Aussichten auf neue CX-Saison

Bild: Vereinmeisterschaft 2014 mit Seriensieger Jürgen Pechhacker (v.l. Erwin Hollaus, Johannes Hörschläger, Jürgen Pechhacker, Christian Hofbauer) (Foto: Radsportunion St. Pölten)

Die Radsportunion St. Pölten bietet Querfeldeinsport zum Ausprobieren an. 60 Minuten Vollgas mit dem Rad durch den Schlamm, über Stufen und Hindernisse – das ist Radquerfeldein. Ursprünglich entstanden um als Straßenrennfahrer in der kalten Jahreszeit fit zu bleiben und um Technik zu trainieren ist Cyclocross heute längst eine eigenständige spektakuläre Sportart geworden.

Mit guten Leistungen in den Vorbereitungsrennen in München und Rosenheim sowie im Training zeigen sich die Querfeldeinfahrer der Radsportunion St. Pölten bereit für die am 25. Oktober 2014 in Bad Ischl startende Querfeldeinsaison. Tags darauf gleich ein Höhepunkt für die St. Pöltner beim Rennen im Kaiserwald. Die heurige Cyclocross – Saison umfasst 20 Rennen in ganz Österreich mit einem weiteren Höhepunkt am 6.Jänner dem 3KöniXcrosS wieder in St. Pölten bei der Seedose.

Mit Jürgen Pechhacker (6. Platz: Österreichische Staatsmeisterschaft 2014, und 6. Platz der österreichischen Jahreswertung 2014) hat die Radsportunion einen der Favoriten in ihren Reihen. Gute Platzierungen verspricht sich heuer auch Johannes Hörschläger, der für seine 3. Crosssaison eine gute Trainingsvorbereitung unter der Anleitung von Obmann und Trainer Michael Haydn absolvierte. Komplettiert wird das Trio von Christian Hofbauer, der mit sehr guten Leistungen auf dem Zeitfahrrad bereits seine Form unter Beweis gestellt hat.

Für Interessierte bietet die Radsportunion ab sofort ein Probetraining an. Unter Anleitung werden eine Stunde lang, die Grundlagen des Querfeldeinsports geübt. Ganz einfach bei Obmann Michael Haydn (+43 650 23 65 106) anmelden. Es stehen 4 Cyclocrossräder in verschiedenen Größen zum Training bereit!

www.radsportunion.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.