31.10.2016, 21:26 Uhr

SKN Frauen mit beiden Teams an der Tabellenspitze

(Foto: Katharina Ehart)

Das Bundesligateam holte sich mit einem Sieg in Linz die Tabellenspitze von Neulengbach zurück, das Zweierteam gewann in Südburgenland und profitierte vom Remis der Neulengbach juniors gegen ASK Erlaa. Erstmals in dieser Saison befinden sich somit beide Mannschaften der SKN Frauen ganz vorne.

Liese Brancao hat es in einem TV-Interview vor dem Rückspiel gegen Bröndby angekündigt, auch die kommenden Gegner in der ÖFB Frauen Bundesliga sind nicht zu unterschätzen. Union Kleinmünchen lag vor der Länderspielpaus auf Rang 5 und kassierte nur ganze fünf Gegentore, damit sicherte man sich zu Recht einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Erster Verfolger der Linzerinnen ist Aufsteiger Bergheim, die allerdings bereits bereits 6 Zähler zurückliegen. Eine dementsprechend konzentrierte Vorstellung gab Spielertrainerin Fanni Vago vor der Begegnung aus, doch die Wölfinnen begannen nervös und kamen lange nicht mit den Gegebenheiten in Linz zurecht. Dazu machten die Tabellenfünften aus Oberösterreich hinten dicht und wollten über die Konter zu Tormöglichkeiten gelangen. Die Pläne von Kleinmünchen wurden allerdings nach 18 Minuten über den Haufen geworfen, Mateja Zver sorgte für die Führung der Gäste aus St. Pölten. Auch danach taten sich die Wölfinnen schwer, so kamen auch die Gastgeberinnen aus Linz zu einer Top-Chance, die allerdings nicht verwertet wurde.

SKN fand in Halbzeit zwei zurück zu alter Stärke


Kurz vor der Stundengrenze gab es auf Seiten der St. Pöltnerinnen die ersten Wechsel. Die Teamspielerinnen Nadine Prohaska und Rafinha beendeten ihren Arbeitstag, für beide kamen Evelin Kurz und Barbara Dunst in die Partie – ein Wechsel der etwas später die Entscheidung herbeiführen sollte. Hälfte zwei gab es dann wieder das gewohnt dominante Spiel der Wölfinnen. Diese drangen mehrmals gefährlich in den gegnerischen Strafraum vor, konnten aber ihre Chancen noch nicht im Tor unterbringen. Erst zu Beginn der Schlussphase erhöhte die eingewechselte Evelin Kurz auf 2:0 und brachte die Entscheidung. Union Kleinmünchen fand in Hälfte zwei kaum mehr in die Partie und musste die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Die Sportliche Leiterin des SKN war mit dem Auftritt ihrer Mannschaft zufrieden: „Das Team hat sich in Hälfte eins schwer getan und fand sich mit den Bedingungen kaum zurecht. Die zweiten 45 Minuten waren dann besser, so geht der Sieg in Ordnung“, meinte Liese Brancao nach der Begegnung in Linz. Neulengbach verliert somit nach 24 Stunden an der Spitze wieder die Tabellenführung und rutscht auf Rang 2 ab. Auch der SK Sturm bleibt bis auf einen Zähler an den Wölfinnen dran und hat mit Altenmarkt und Kleinmünchen zwei gefährliche Außenseiter im Schlepptau.

ÖFB Frauen Bundesliga - 7. Runde
Union Kleinmünchen - SKN St.Pölten 0:2 (0:1)
Aufstellung:
Jasmin Krejc, Gina Babicky, Jennifer Pöltl, Fanni Vago, Nadine Prohaska (58.Min. Barbara Dunst), Alexandra Biroova, Mateja Zver, Adina Hamidovic (80.Min. Marina Georgieva), Jasmin Eder, Claudia Wasser, Rafaela De Miranda Travalao (58.Min. Evelin Kurz)

Tore: Mateja Zver (18.), Evelin Kurz (79.)

Souveräne Vorstellung der Wölfinnen in Olbendorf


Laura Krumböck schoss sich in Südburgenland den Frust über die verpasste Eliterunde mit insgesamt vier Treffern von der Seele. Bereits in der achten Minute zeigte Schiedsrichter Imre Jeger auf den Elfmeterpunkt, diesen verwandelte die U19-Teamspielerin ohne Probleme. In der Schlussphase der ersten 45 Minuten versenkte Marlies Tichy den Ball unglücklich im eigenen Tor, kurz vor dem Pausenpfiff stellte Krumböck auf 3:0 für den SKN II.

In der zweiten Hälfte legte das Nachwuchstalent nach, danach war Julia Herndler an der Reihe, die das zwischenzeitliche 5:0 besorgte. Das letzte Tor des Tages war dann wieder Laura Krumböck vorbehalten, die den Endstand von 6:0 herstellte und so das Plansoll des Teams von drei Punkten in Südburgenland erfüllte. Der Sieg hebt den SKN II nach 9 Spieltagen an die Spitze der 2. Liga Ost/Süd, da ASK Erlaa bei den Juniorinnen des NÖSV Neulengbach nicht über ein 2:2 hinauskamen. Mit Feldkirchen und Altenmarkt warten noch zwei Teams mit unterschiedlicher Ausgangsposition auf Kapitänin Birgit Muck und Co. Das Ziel der Jungwölfinnen ist jedoch klar abgesteckt – an der Tabellenspitze zu überwintern!

ÖFB 2.Liga Ost/Süd - 9.Runde
FC Südburgenland 1b - SKN St.Pölten Frauen II 0:6 (0:3)
Aufstellung:
Vanessa Kuttner (73.Min. Carina Günay), Dilan Taskin, Melanie Brunnthaler, Sarah Kräftner (65.Min. Franziska Hinteregger), Carina Mahr (55.Min. Sandra Mahr), Birgit Muck, Julia Herndler, Theresa Rötzer, Sara Rankovic, Anna Rea, Laura Krumböck

Tore:
Laura Krumböck (8./Elfmeter, 43., 50., 62.), Julia Herndler (54.); Marlies Tichy (37./Eigentor)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.