07.08.2017, 14:09 Uhr

Metalltechnische Industrie NÖ die stärkste Industriebranche

Die Menschen, ihre Taten und Ideen machen die Metalltechnische Industrie NÖ zu einem Top-Arbeitgeber. (Foto: MTI/WKNÖ)

Hohe Produktivität und Innovationskraft, eine vielfältige Produktpalette, internationale Konkurrenzfähigkeit aber auch regionale Verbundenheit sowie Traditionsbewusstsein zeichnen die Betriebe der Metalltechnischen Industrie NÖ aus.

Die Metalltechnische Industrie (MTI) ist die Schlüsselindustrie und Job-Motor in Niederösterreich. Sie umfasst alle Unternehmen aus den Industriezweigen Maschinenbau, Anlagenbau, Stahlbau, Metallwaren und Gießerei. Mit über 340 Unternehmen und über 23.000 Beschäftigten erwirtschaftet die Metalltechnische Industrie NÖ pro Jahr einen Produktionswert von rund 6,4 Milliarden Euro. Die mittelständisch strukturierte Branche stellt das Rückgrat der industriellen Beschäftigung in Niederösterreich dar.


MTI-Betriebe als „Hidden Champions“ und Weltmarktführer

Die exportorientierte Branche ist mittelständisch strukturiert und besteht zu mehr als 85 % aus Familienbetrieben. Zahlreiche Betriebe sind Hidden Champions in ihrem Bereich, einige sogar Weltmarktführer.

Dass „made in NÖ“ international gefragt ist, zeigt die hohe Exportquote: Knapp 80 Prozent der gesamten Produktion der Metalltechnischen Industrie geht ins Ausland. Die Top-10-Exportländer sind: Deutschland, die USA, die Schweiz, Frankreich, China, Italien, Großbritannien, Tschechien, Polen und Ungarn.

Durch diese internationalen Kontakte haben die Unternehmen der Metalltechnischen Industrie besseren Zugang zu neuen Märkten und Technologien. Die Betriebe sind aber auch permanent gefordert, sich mit ihren Ideen und Leistungen zu behaupten


Karriere in der MTI ist kein Schlagwort

Die Arbeitsplätze in der Branche sind beliebt und eine Karriere in der Metalltechnischen Industrie ist kein Schlagwort, sondern wird in der Praxis gelebt. Die Unternehmen bilden selbst Lehrlinge aus und legen zudem großen Wert auf Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mehr als 700 Mädchen und Burschen erlernen derzeit einen technischen oder kaufmännischen Beruf in einem Betrieb der Metalltechnischen Industrie. Das sind 40 Prozent aller Industrielehrlinge.


Starke Stimme für alle Mitglieder!

Die Fachgruppe der Metalltechnischen Industrie in der Wirtschaftskammer NÖ ist dabei die starke Stimme für alle ihre Mitglieder. „Wir bündeln die Kräfte, um eine starke Position der Branche nach außen zu vertreten. Wir sprechen mit eindeutiger Stimme für alle Mitglieder und deren Anliegen. Unser Ziel ist, der Metalltechnischen Industrie Niederösterreich das Gewicht zu verleihen,
das der Branche aufgrund ihrer Bedeutung in unserem Bundesland zukommt – mit Elan und Präzision“, so Fachgruppenobmann KommR Veit Schmid-Schmidsfelden.


Internationale Wettbewerbsfähigkeit


Forschung und Entwicklung

Ökologie und Nachhaltigkeit



Mehr Informationen
und einen Überblick über die Chancen und vielfältigen Möglichkeiten in der Metalltechnischen Industrie unter www.mti-noe.at

Metalltechnische Industrie NÖ:
> 23.000 Mitarbeiter
> 340 Unternehmen
14 % des Bruttoregionalprodukts von NÖ erwirtschaftet die Branche
~ 40 % der Industrielehrlinge
~ 80 % KMU
~ 85 % Familienbetriebe
~ 6,4 Mrd. € Produktionswert
> 25 % aller NÖ Exporte
> 2,5 Mrd. € F&E-Ausgaben jährlich
45.637.970 bezahlte Arbeitsstunden/Jahr
0