Hans Wenzl: Bergsteigen am Dach der Welt

Die 2D-Klasse mit Hans Wenzl, Mag. Dietmar Trampitsch, Mag. Claudia Slamanig, Direktorin Mag. Melitta Huber, Mag. Angelika Granitzer.
4Bilder
  • Die 2D-Klasse mit Hans Wenzl, Mag. Dietmar Trampitsch, Mag. Claudia Slamanig, Direktorin Mag. Melitta Huber, Mag. Angelika Granitzer.
  • hochgeladen von Carina Stiegler
Wo: HAK Althofen, Friesacher Str. 4, 9330 Althofen auf Karte anzeigen

Am 31. Januar 2018 besuchte der bekannte österreichische Höhenbergsteiger Hans Wenzl aus Metnitz für eine Multimedia-Show die HAK Althofen. Anlass dafür war die Beschäftigung mit dem Buch „In der Todeszone“ von Tom Holzel und Audrey Salkeld im Deutschunterricht der 2D und die Besteigung des Großglockners zweier Maturaklassen. Daraufhin entstand die Idee, allen SchülerInnen bei einem Vortrag einen Einblick in die Motivation und Zielstrebigkeit eines Extrembergsteigers zu ermöglichen. Die SchülerInnen der 2D, besonders Stefan Schöffmann und Florian Telsnig, waren für die Planung und Durchführung des Vortrages zuständig und wurden von Mag. Claudia Slamanig begleitet.

Nach der allgemeinen Begrüßung durch Direktorin Mag. Melitta Huber stellte Mag. Dietmar Trampitsch den Alpinisten vor. Anschließend berichtete Wenzl von den teils gefährlichen Erfahrungen eines Extrembergsteigers, der bereits neun Achttausender bestiegen hat, alle 14 sollen es werden. Dabei veranschaulichte er mit Bildern und Videos den Weg von der Anreise bis zum Gipfelsieg. In seinen Ausführungen wurde mehrmals deutlich, wie sehr ihm das Wohl der einheimischen Bevölkerung bei seinen Reisen am Herzen liegt und wie sehr er sich für die lokale Kultur interessiert. Immer wieder erlitt er bei seinen Besteigungen Rückschläge und war extremen Gefahrensituationen ausgesetzt, motivierte sich aber dennoch von Neuem und zeigte den SchülerInnen dadurch, wie wichtig es ist, sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Durch intensives Training, auch an Ort und Stelle, gelang ihm letztendlich die Besteigung des höchsten Berges der Welt, des Mount Everest, ohne künstlichen Sauerstoff und ohne Sherpas.

Speziell die letzten Bilder zeigten die enormen psychischen und physischen Strapazen, die er auf sich nahm, um das Ziel zu erreichen. Ein Video am Schluss demonstrierte die Ausgelassenheit und Lebensfreude nach der Verwirklichung seines Traumes. Schülerinnen und LehrerInnen der HAK Althofen zeigten sich beeindruckt vom Durchhaltevermögen und der Willenskraft von Hans Wenzl und werden auch seine zukünftigen Aktivitäten interessiert mitverfolgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen