Auf sein Kommando hören alle Schützen

2Bilder

Bereits zum dritten Mal wurde Günther Kerschbaumer zum Major wiedergewählt

(hh). Vor kurzem wurde der Landesvorstand der Kärntner Bürger- und Schützengarden neu zusammengesetzt. Günther Kerschbaumer (60) vom Privilegierten Schützenkorps Metnitz wurde zum dritten Mal zum Landesmajor gewählt.

WOCHE: Zum dritten Mal wiedergewählt. Was sagen Sie dazu?

KERSCHBAUMER: Ich bedanke mich für das Vertrauen und werde mich weiter bemühen, für alle neun Garden und für die Musikkapellen da zu sein.

Welche Aufgabe hat ein Major bei den Garden?
Ein Major führt das Kommando, wenn die Garde gemeinsam in der Öffentlichkeit auftritt. Und der Major muss Absprache mit dem Kommandanten halten. Der Landesmajor wird alle fünf Jahre gewählt.

Welche Aufgabe hat das Privilegierte Metnitzer Schützenkorps?

Wir vertreten die Gemeinde, den Ort, nach außen hin, bei allen weltlichen und kirchlichen Festen. Fahren aber auch zu unserer Partnerstadt Heiterbach im Schwarzwald und zur Bürgerwehr Trochtelfingen – beide in Deutschland. Rund zwölf Ausrückungen haben wir jährlich, unsere Musik kommt auf 40 Einsätze. Und alle vier Jahre machen wir den großen österreichischen Zapfenstreich beim Metnitzer Totentanz. Wir sind 50 Musiker, 38 Gardisten und sechs Marketenderinnen.

Woher kommt der Name „Privilegiertes Schützenkorps“?

Wir haben das Privileg von Maria Theresia bekommen, Uniformen und Waffen zum Schutze der Bürger zu tragen. 1740 wurde die Metnitzer Garde gegründet.

Seit wann sind Sie dabei?

Seit 1953. Der damalige Bürgermeister Medizinalrat Hans Staunig hat die Metnitzer Schützen und Musikkapelle wiedergegründet und um viele Jugendliche geworben. Wir sind auch die erste Garde Kärntens, die Damen aufgenommen hat. Mit Barbara Schoas ist aktuell nur mehr eine dabei.

Welchen Stellenwert haben die Metnitzer Schützen in der Bevölkerung?

Einen sehr hohen. Wir machen viel für den Ort. Eisschießen, Skifahren, Luftgewehrmeisterschaft in Metnitz oder einmal monatlich ein Kameradschaftsabend im Vereinslokal stehen am Programm.

Was schätzen Sie an Ihrer Mitgliedschaft?

Unter anderem die gute Kameradschaft. Wir treffen uns einmal jährlich beim Landesschützentreffen bei einer der neun Garden.

Welche Höhepunkte stehen heuer am Programm?
Das Landesschützentreffen im Sommer in Maria Saal, im Freilichtmuseum, unter der Patronanz der Bürgerlichen Trabantengarde St. Veit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen