Fasching
Bürgermeister ist für eine Nacht der Herzog

Weil Herzog Philipp I aus privaten Gründen bei der St. Veiter Faschingssitzung am 22. Feber nicht dabei sein kann, hat die Gilde für Ersatz gesorgt. 

ST. VEIT (stp). Dass der Bürgermeister vom Faschingsbeginn am 11. November bis zum Faschingsdienstag die Regentschaft an die Faschingsgilde abtritt ist alte Tradition. Eine besondere Note bekommt diese Tradition allerdings nächstes Jahr in der Herzogstadt St. Veit. Denn Bgm. Gerhard Mock wird bei der Faschingssitzung am Freitag, 22. Feber, die Regentschaft von Herzog Philipp I (Philipp Subosits) unter dem Motto "Herzog for one night" für einen Abend übernehmen - mit allen Rechten und Pflichten eines Herzogs und Gilden-Mitglieds.

Herzog moderiert durch das Programm

"Unser Herzog kann an diesem Abend aus privaten Gründen nicht an der Faschingssitzung teilnehmen. Deshalb haben wir nach prominentem Ersatz gesucht und gefunden", erzählt Gildenpräsident Martin Kircher. Bürgermeister Gerhard Mock habe sich bereit erklärt, an diesem Abend aufzutreten. Vom Spalier-Stehen am Anfang über Begrüßung der Gäste bis hin zur Moderation zwischen den einzelnen Nummern wird Mock die Tätigkeiten des Herzogs übernehmen. Auch den traditionellen Strumpfbandorden wird er übergeben. "Wir werden und auch die dementsprechenden Ordensträgerinnen aussuchen", sagt Kircher. Mock wird für den Abend auch einen passenden Hut und Umhang bekommen, um als Herzog aufzutreten.

Erfahrung auf der Faschingsbühne

"Die Faschingsgilde hat mich überzeugt, das für einen Abend zu machen", sagt Mock, der die Bedeutung des Faschings in St. Veit schätzt: "Der Fasching hat eine große Bedeutung für die Stadt St. Veit. Als Politiker ist es die größte Bestrafung, nicht in den Nummern erwähnt zu werden." Auch als Herzog werde er dem einen oder anderen Seitenhieb von den Akteuren nicht auskommen, verspricht Martin Kircher.

Vor über 20 Jahren hatte Mock sogar schon einen Kurzauftritt bei einer der Faschingsnummern, erinnert er sich zurück: "Damals habe ich einen Feuerwehrmann gespielt, der Text dafür kam von der Faschingsgilde." Auch dieses Mal wird der Text für die Moderation von der Gilde bereitgestellt. 

Neues Konzept für Faschingsdienstag

Die Vorbereitungen in der St. Veiter Faschingsgilde laufen also bereits auf Hochtouren. Auch der Faschingsdienstag wird im nächsten Jahr neu konzipiert sein. So wird es kein großes Partyzelt mehr am Hauptplatz geben, sondern viele einzelne Stände, die von Vereinen und Unternehmern betrieben werden. Auch Fahrgeschäfte wie das Pötscher Autodrom soll es für die Jugend geben, verrät Kircher.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen