Brückl
Cremiges Schattleitner-Eis aus reinster Vollmilch

Für die Brückler Eisgenießer Livia, Larissa, Alun, Catharin und Sayri mit Hund Asoi (von links) schmeckt der Sommer nach Vanille-, Erdbeer- und Schokoladeeis.
6Bilder
  • Für die Brückler Eisgenießer Livia, Larissa, Alun, Catharin und Sayri mit Hund Asoi (von links) schmeckt der Sommer nach Vanille-, Erdbeer- und Schokoladeeis.
  • Foto: Bettina Knafl
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Eis aus Bauernmilch: Der Gasthof Schattleitner in Brückl besitzt eine fast 60-jährige Eistradition.

BRÜCKL. Der Gasthof Schattleitner in Brückl ist einer der wenigen Gastronomieberiebe im Bezirk St. Veit, der selbst gemachtes Eis anbietet. Beim Schattleitner blickt man auf eine fast 60-jährige Eistradition zurück.

Ein Eis geht immer: Livia, Larissa, Hund Asoi, Alun, Catharin und Sayri genießen das Schattleitner-Eis.
  • Ein Eis geht immer: Livia, Larissa, Hund Asoi, Alun, Catharin und Sayri genießen das Schattleitner-Eis.
  • Foto: Bettina Knafl
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Täglich 16 Sorten sind in der Eisvitrine zu finden. "Die Klassiker Vanille, Haselnuss, Erdbeere und Schoko bieten wir täglich an, die restlichen Sorten variieren", sagt Gislinde Breitenhuber. Zwischen 50 und 60 Sorten stellt sie her. Darunter finden sich einige Exoten wie Cheesecake- oder Red-Bull-Eis. Beim Schattleitner kann man neben verschiedenen Tüten, Schokoguss und süßen Extras für die Kinder auch Becher zum Mitnehmen bestellen. Auf der großzügigen Eiskarte stehen 35 verschiedene Eisbecher.

Vollmilch vom Bauern

Was ist die wichtigste Zutat? "Die Milch. Wir beziehen die Milch täglich vom Bauernhof von Gunter Breitenhuber. Bei der Vollmilch wurde noch kein Rahm abgeschöpft." Breitenhuber pasteurisiert die Milch und verarbeitet sie weiter. "Alle Eis-Komponeten müssen genau abgestimmt sein, damit das Eis nicht zu hart, sondern cremig wird", erklärt die Expertin.
Für Früchteeis verwendet sie ausschließlich Früchte. "Weder Pulver noch Konservierungsmittel kommen ins Eis", wird dieses auch ständig kontrolliert. Gelernt hat Breitenhuber das Eis-Herstellen von ihrer Mutter Hermenegilde Schattleitner, perfektioniert hat sie es mit italienischer Hilfe.
Die Früchte werden täglich von der Brückler Firma Robitsch geliefert. Weiteres Obst wie Zwetschken stammt vom Hof ihres Mannes Siegfried Breitenhuber. "Die Leute sagen, es ist das beste Eis weit und breit", erzählt Breitenhuber, dass neben Urlaubern auch Gäste aus dem ganzen Bezirk zum Eisschlecken nach Brückl kommen.

Eis bis Oktober

Bereits im Februar hat Familie Breitenhuber heuer das erste Eis verkauft. Dann kam die Corona-Krise. "Da es bei uns auch Eisboxen zum Mitnehmen gibt, wurde dann unser Eis von den Gästen abgeholt." Bis Oktober produziert Breitenhuber, die Haselnuss als ihre Lieblingseissorte nennt, Eis.

Gislinde Breitenhuber hat täglich 16 Eissorten in der Vitrine.
  • Gislinde Breitenhuber hat täglich 16 Eissorten in der Vitrine.
  • Foto: Bettina Knafl
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Zur Info:
1960 eröffnete Hermenegilde Schattleitner das Gasthaus in Brückl. Kurz darauf hat sie begonnen, Eis selbst herzustellen. "Damals war Eis eine Rarität, sie war sehr innovativ", sagt ihre Tochter Gislinde Breitenhuber. Sie führt gemeinsam mit ihrem Mann Siegfried den Gasthof Schattleitner.
Der Gasthof verfügt über 60 Sitzplätze auf der Terrasse, "die im Sommer sehr schnell voll sind". Montag ist Ruhetag, ansonsten hat der Gasthof ganztägig bis 22 Uhr geöffnet.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen