Bezirk St. Veit
Die Einsatzkräfte des Bezirkes St. Veit tauschten sich aus

Horst Maier (Zivilschutzverband), Thomas Sablattnig (Wasserrettung),  Jürgen Hernler (Rettungshunde), Sager, Angelika Brandl (Rettungshunde), Egger-Grillitsch, Bezirksfeuerwehrkommandant Friedrich Monai, Wadl und
Bezirkspolizei-Kommandantin Daniela Puffing (von links)
  • Horst Maier (Zivilschutzverband), Thomas Sablattnig (Wasserrettung), Jürgen Hernler (Rettungshunde), Sager, Angelika Brandl (Rettungshunde), Egger-Grillitsch, Bezirksfeuerwehrkommandant Friedrich Monai, Wadl und
    Bezirkspolizei-Kommandantin Daniela Puffing (von links)
  • Foto: Peter Pugganig
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Der erste Stammtisch der Bezirks-Einsatzorganisationen fand statt.

BEZIRK ST. VEIT. Auf Initiative von Bezirkshauptfrau Claudia Egger-Grillitsch wurde beschlossen, dass sich die Einsatzorganisationen zwei- bis dreimal im Jahr treffen, um die persönliche Kommunikation untereinander zu fördern.
Unter der Organisation von Bezirksfeuerwehrkommandant Friedrich Monai wurde nun der erste Sicherheitsstammtisch in den Räumlichkeiten des Roten Kreuzes St. Veit abgehalten.

Teilnehmer der Konferenz

Nach einer Begrüßung von Bezirksstellenleiter Herbert Sager stellte Rot-Kreuz-Bezirksrettungskommandant Thomas Wadl die Strukturen der Rettungsorganisation und Abläufe bei diversen Einsätzen im Detail vor. Teilgenommen haben neben der St. Veiter Bezirkshauptfrau auch Vertreter von Polizei, Feuerwehr, Rotem Kreuz, Zivilschutz, Wasserrettung sowie der Rettungshundebrigade.

Autor:

Bettina Knafl aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen