FF Althofen: Tausende Stunden im Einsatz für die Bürger

Althofens Gerätewart Christian Dalmatiner übergibt einen neuen Einsatzhelm an Kommandant Johann Delsnig
5Bilder
  • Althofens Gerätewart Christian Dalmatiner übergibt einen neuen Einsatzhelm an Kommandant Johann Delsnig
  • Foto: FF Althofen
  • hochgeladen von Bettina Knafl

ALTHOFEN. Bei der 134. Jahreshauptversammlung zog Kommandant Johann Delsnig Bilanz über das vergangene Einsatzjahr 2017.
Insgesamt rückten die 58 aktiven Mitglieder, darunter acht Frauen, der Freiwilligen Stützpunkt II Feuerwehr Althofen zu 171 Einsätzen (104 technische Hilfeleistungen und 67 Brandeinsätze) aus.
Sieben Menschen und ein Tier wurden im letzten Jahr gerettet. Insgesamt legten die sieben Fahrzeuge 22.393 Kilometer zurück. Über 37 Stunden wurden mit Atemschutzgeräten bei Übungen und Einsätzen absolviert.

Die schwierigsten Einsätze

In Erinnerung bleibt ein folgenschweres Überholmanöver am 16. Mai auf der Silberegger Landesstraße, bei welchem vier Personen, darunter ein siebenjähriges Mädchen, unbestimmten Grades verletzt werden. Ebenso ein tödlicher Auffahrunfall auf der B 317 wenige Tage später. Zu einem Großeinsatz im Humanomed-Zentrum führten achtlos weggeworfene Zigarettenreste in einen Kanalschacht.
Mit 54 durchgeführten Übungen und den Besuch von 27 Lehrgängen, Seminaren und Schulungen an der Landesfeuerwehrschule fand auch die Aus- und Weiterbildung mit insgesamt 2.845 Stunden einen entsprechenden Schwerpunkt.

Großes Engagement

Im Einsatz leisteten die Mitglieder 2.316 Stunden, insgesamt 11.228 Stunden. Im Durchschnitt wurden so rund 32 Minuten pro Tag und Feuerwehrmitglied ehrenamtlich erbracht. Diese freiwillige Gesamtleistung für die Althofener Bevölkerung entspricht einen Finanzwert von rund 615.000 Euro.

Neue Helme

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden die 60 Helme von Bekleidungswart Günther Mirnig ausgegeben. Sicherer und sichtbarer sind die Althofener Florianijünger nun im Hilfseinsatz. Mit den Reinerlösen aus den Bällen und Festen der vergangenen Jahre finanzierte die Kameradschaft die neuen Einsatzhelme mit. Kommandant Johann Delsnig sagte dabei, „dass damit von Stadt und Kameradschaft über 18.000 Euro in die persönliche Sicherheit der Althofener Florianijünger investiert wurde".
Kassier Wolfgang Leitner und Kameradschaftsführer Patrick Weitensfelder zeigten sich über die Unterstützung der Althofener Bevölkerung dankbar: "Der Kartenverkauf und der Besuch von Ball und Fest sind unser finanzielles Fundament".

Angelobung und Beförderung zum Feuerwehrmann: Alexandra Barta, Magdalena Kerschbaumer, Jasmin Panzer.

Beförderung zum Oberverwalter:
Christian Dalmatiner, Egon Dalmatiner, Günther Mirnig.

Bestellung zur Feuerwehrjugendbeauftragten: Alexandra Knapp.

Kärntner Medaille für Verdienste im Feuerwehrwesen für 25-jährige Betätigung in Bronze: Andreas Schritliser, Markus Zuschnig.

Kärntner Medaille für Verdienste im Feuerwehrwesen für 40-jährige Betätigung in Silber:
Herbert Müller, Josef Tschapik.

Dienstaltersabzeichen:
David Reich, Mario Wilpernig, Florian Zuschnig (5 Jahre),
Alexander Brunner, Peter Burgstaller jun., Klaus Wilpernig (10 Jahre),
Bernd Hensel (20 Jahre),
Johann Kuster (25 Jahre),
Johann Delsnig (35 Jahre),
Thomas Zechner (45 Jahre),
Ignaz Burgstaller, Alois Germann (60 Jahre),
Johann Krassnitzer (65 Jahre),
Gottfried Forobosko, Michael Niszl (70 Jahre).

Aktive Jugend im Feuerwehr-Einsatz

Bereits im Dezember fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehrjugendmitglieder im Beisein der Eltern und des Kommandanten Johann Delsnig statt.
Mit einem erfahrenem Ausbildnerteam, unter der Leitung von Petra Knapp, haben die zehn Feuerwehrjugendmitglieder (darunter sieben Mädchen) so weit mehr als 1.225 Stunden von ihrer Freizeit investiert.

Übungen der Jungen

Die Jugendlichen absolvierten 15 Übungstermine, dabei wurden unter anderem die Atemschutzgeräte getestet und auch die Tilly-Holzindustrie besichtigt. Aktiv wurde am Panoramalauf in Althofen teilgenommen.
Mit Saisonkarten ging es gemeinsam in das Freibad. Sie gestalteten aber auch das Feuerwehrfest und die Florianimesse mit. Ein interessanter Vortrag der Polizei gab Einblick in die Themen „Cybermobbing und Internetkriminalität“.

1. Erprobung: Michelle Berger, Thomas Drobesch, Natalie Berger, Anna-Maria Arnesch.

2. Erprobung: David Egger, Sarah Schmied, Christin Bischof.

Überstellung in den Aktivstand:
Alexandra Barta, Sandro Engler, Magdalena Moser, Jasmin Panzer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen