Ölkesselfreie Gemeinde
Gemeinde Eberstein erhält Förderung von 20.000 Euro

Amtsleiter Lukas Schellander und Bürgermeister Andreas Grabuschnig mit Energie- und Umweltlandesrätin Sara Schaar.
  • Amtsleiter Lukas Schellander und Bürgermeister Andreas Grabuschnig mit Energie- und Umweltlandesrätin Sara Schaar.
  • Foto: Büro LR.in Schaar
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Für das Projekt „Ölkesselfreie Gemeinde“ erhält Eberstein von Land Kärnten eine Förderung von 20.000 Euro.

EBERSTEIN. Die Gemeinde Eberstein ist bereits Mitglied der Klima- und Energiemodellregion (KEM) Görtschitztal. Nun beteiligt sich Eberstein an der Aktion „Ölkesselfreie Gemeinden und Städte“ von Umwelt- und Energiereferentin Sara Schaar. Mit der landesweiten Initiative möchten man Gemeinden motivieren, sich aktiv für den Klimaschutz zu engagieren. Über 40 Kärntner Gemeinden beteiligen sich bereits an diesem nachhaltigen Projekt.

Zehn Ölkessel entfernt

Das Land Kärnten unterstützt den Umstieg von Öl auf alternative, CO2-schonende Heizungen mit attraktiven Förderungen. „Es freut mich, dass nun auch Eberstein mit an Bord ist und den Tausch von Ölheizungen forciert", so Schaar. Insgesamt sollen im Gemeindegebiet zehn  Ölkessel entfernt und durch Nutzung Erneuerbarer Energieformen wie Biomassefernwäremeanschlüsse, Biomassekessel oder Wärmepumpen ersetzt werden. Dafür stellt die Energie- und Umweltreferentin eine Förderung von 20.000 Euro bereit. „Mit dem Umstieg werden jährlich rund 25.000 Liter Heizöl durch alternative Energieträger ersetzt, was ein CO2-Einsparungspotenzial von 75 Tonnen CO2 ergibt.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen