Liebenfels: Tierquälerei auf Reiterhof

LIEBENFELS. Wie eine tierärztliche Untersuchung ergab, hatten bisher unbekannte Täter auf einem Reiterhof in Hoch-Liebenfells Anfang Juni mit einer bisher unbekannten Substanz versucht einen Zuchtziegenbock zu vergiften. Die 43-jährige Besitzerin wurde an diesem Tag durch das unnatürliche Gebrüll des Tieres und der Schaumbildung vor dem Maul aufmerksam und verständigte einen Tierarzt.

Zudem öffneten die Täter in Abwesenheit der Hofbesitzerin alle Türen von Stall und Pferdekoppel. Die Pferde mussten von der Besitzerin auf der Straße abseits des Hofes eingefangen werden. Deshalb wird von der Polizei ein Sabotageakt vermutet. Weitere Erhebungen werden durchgeführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen