Grades
Märchenwanderweg Grades ist um eine Attraktion reicher

Station in Grades: Vize-Bürgermeister Lorenz Prieler tritt in die Pedale, um sich eine Märchenerzählung anzuhören.
5Bilder
  • Station in Grades: Vize-Bürgermeister Lorenz Prieler tritt in die Pedale, um sich eine Märchenerzählung anzuhören.
  • Foto: Bettina Knafl
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Tritt man in die Pedale, erklingt ein Märchen.

GRADES. Der Märchenwanderweg in Grades ist bekannt, seit 22 Jahren führt er vom Marktplatz Grades zum Reiter- und Ferienhof Haberzettl und wieder zurück. Initiiert wurde der Märchenwanderweg damals von Irmgard Knafl und dem Fremdenverkehrsverein Oberes Metnitztal. Die Gehzeit beträgt an die eineinhalb Stunden. An insgesamt zwölf Stationen sind Märchentafeln aufgestellt.

Märchen liegen am Weg

Innovativ und nachhaltig, so präsentiert sich nun ein neues Projekt der Gemeinde Metnitz in Grades. "Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir den Märchenwanderweg attraktiver gestalten und auch beleben können", berichtet Vize-Bürgermeister Lorenz Prieler. So montierte man bei bisher drei Stationen alte, ausgemusterte Fahrräder. Tritt man in die Pedale, wird mittels Dynamo Strom erzeugt und bringt auf einem MP3-Player die Märchen "Hänsel und Gretel", "Schneewittchen" oder "Hans im Glück" zum Laufen.

Nachbarn halfen

Ähnliches hat Prieler bei einem Ausflug 2017 gesehen, als man im Zuge eines Besuchs der Partnerstadt Haiterbach in Bad Wildbad Station gemacht hat. Nach drei Jahren kam seine Idee nun zur Umsetzung. "Die Aufhängung der Räder hat Michael Ladinig gemacht, Tanja Ladinig ist für die Technik zuständig", erzählt Prieler, dass man als Nachbarn das Projekt gemeinsam verwirklicht hat.
Prieler hebt die sportliche Betätigung beim Wandern und Radeln hervor. "Die Märchen dauern zwischen acht und zwölf Minuten, um sie zu hören, muss man natürlich radeln", sagt der Kulturreferent, dass Kinder wie Erwachsene von dem neuen Angebot des Märchenwanderwegs profitieren.
An weiteren drei Stationen sollen 2021 die Märchen "Der gestiefelte Kater", "Das tapfere Schneiderlein" und "Der Froschkönig" folgen.

Wanderwege digitalisiert

Metnitz zählt flächenmäßig zu den größten Gemeinden Österreichs. Die Marktgemeinde Metnitz hat ein Flächenausmaß von 223 Quadratkilometern und ist damit nach Malta die zweitgrößte Gemeinde in Kärnten.
In Metnitz gibt es rund 100 Kilometer Wanderwege. In Zusammenarbeit mit der Region Kärnten Mitte wurden sämtliche Wanderwege digitalisiert und sind nun mit einer passenden App mit dem Smartphone begehbar. "Natürlich sind die Wege auch ausgeschildert", sagt Vize-Bürgermeister Lorenz Prieler. 

Der Hemmaweg führt durch die Gemeinde Metnitz.
  • Der Hemmaweg führt durch die Gemeinde Metnitz.
  • Foto: Bettina Knafl
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Gepflegte Wege

"Man kann die Touren natürlich auch kreuzen und von einem Wanderweg auf den nächsten wechseln", sagt Prieler, der alle Routen kennt. Einmal im Jahr begeht er die Pfade, um sie auszuschneiden und sauber zu halten. Unter anderem mit der Landjugend Metnitz, die im Rahmen von "Tat.Ort Landjugend" bei der Pflege der Routen hilft.
Zwei Wanderwege haben dabei überregional eine besondere Bedeutung: Der Leonhardsweg und der Hemmapilgerweg führen durch Metnitz. Bei der Wallfahrtskirche St. Wolfgang ob Grades und am Marktplatz Grades treffen sich beide Wege.

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen