Mittelkärnten: Neuer "Vierbergeweg" soll Touristen wie Einheimische anlocken

Bei der Eröffnung in St. Sebastian mit Konrad Seunig, Bürgermeister St. Georgen am Längsee, Andreas Duller, und Gerda Berg, Bergwanderführerin und Projektleiterin „Vierbergeweg“
4Bilder
  • Bei der Eröffnung in St. Sebastian mit Konrad Seunig, Bürgermeister St. Georgen am Längsee, Andreas Duller, und Gerda Berg, Bergwanderführerin und Projektleiterin „Vierbergeweg“
  • Foto: Tourismusregion Mittelkärnten
  • hochgeladen von Bettina Knafl

BEZIRK ST. VEIT. Der „Vierbergeweg“ führt auf den Spuren des traditionellen Vierbergelaufs durch die historische Mitte Kärntens. Nun gibt es hier einen offiziellen Wanderweg, der in beiden Richtungen durchwegs markiert und beschildert, und am Beginn jeder einzelnen Etappe mit einer Informationstafel gekennzeichnet ist. Die gesamte Wegstrecke beträgt 77 Kilometer und ist in fünf (Tages)Etappen gegliedert. Vor Kurzem wurde der Vierbergeweg, das neue Highlight der Tourismusregion Mittelkärnten, eröffnet.

Vierbergeweg für Familien

Das Besondere daran ist, dass die Wanderrouten individuell geplant werden können. Wanderer können überall „einsteigen“ und auch wieder „aussteigen“. Somit ist der Vierbergeweg für routinierte Wanderer genauso geeignet wie für Familien mit Kindern.
„Das Wandern ist ein Schwerpunktthema in unserer Region“, betont Andreas Duller, Geschäftsführer der Tourismusregion Mittelkärnten. „Nicht nur Urlauber, auch Einheimische und Gäste aus den umliegenden Städten schätzen die einzigartige Naturlandschaft Mittelkärntens mit ihren vielen Wanderwegen. Mit der Eröffnung des Vierbergeweges kommt nun ein Highlight hinzu".

Die Route des neuen Weges

Der Vierbergeweg führt durch die Gemeinden St. Veit, St. Georgen, Magdalensberg, Maria Saal, Glanegg, Liebenfels, St. Urban und Frauenstein. Die Routen führen vorbei an zahlreichen historischen Schauplätzen wie der alten Herzogstadt St. Veit, der Burg Hochosterwitz, dem Maria Saaler Dom, dem Herzogstuhl und dem Zollfeld.
An all den Wegen gibt es eine Vielzahl an Einkehrmöglichkeiten. Je nach Vorliebe können Urlauber zwischen einem „Urlaub am Bauernhof“, Privatzimmern, Pensionen, Gasthöfen und Hotels wählen. Als besonderen Service schnürt die Tourismusregion Mittelkärnten individuelle Angebotspakete und stellt auch einen Gepäcksshuttledienst zur Verfügung.

Etappe 1 startet in der St. Veiter Altstadt und führt über die Burg Taggenbrunn, den Längsee, die Burg Hochosterwitz auf den Magdalensberg. Die Gehzeit beträgt hier fünf Stunden.
Etappe 2 führt vom Magdalensberg über Ottmanach und Maria Saal zum Herzogstuhl.
Weiter geht’s von dort mit Etappe 3 über das Zollfeld und Schloss Möderndorf auf den Ulrichsberg und weiter ins Glantal.
Etappe 4 führt über den sogenannten „Kulm“ nach Schloss Liemberg bis Gradenegg und die fünfte Etappe geht über den Abenteuer Wasser Weg in Liebenfels nach Sörg über den Lorenziberg nach St. Veit.

Der detaillierte Routenplan mit allen Wandertouren und Tipps ist auf www.kaernten-mitte.at online abrufbar und auch auf der Mittelkärnten-App zu finden.

Weitere Informationen:
Tourismusregion Mittelkärnten, 04212/ 45608
Homepage: www.kaernten-mitte.at

Autor:

Bettina Knafl aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.