Kärnten
Mobiles Training: Mit einem "Click" zum Tierglück

3Bilder

Die St. Veiterin Nicole Kohla (29) macht sich als mobile Tiertrainerin und - betreuerin selbstständig. Sie löst nicht nur kärntenweit Probleme von Hund und Pferd, sondern hilft auch in Alltagssituationen und beim Erlernen von Kunststücken. 

KÄRNTEN. Mit einem Klick zum Tierglück, das verspricht die St. Veiterin Nicole Kohla. Die 29-Jährige macht sich als Tiertrainierin und - betreuerin selbstständig, will Tierbesitzer im Alltag unterstützen und bei Problemen helfen. Dabei bedient sie sich dem "Clicker-Training", einer Methode, bei der mit Lob und Belohnung gearbeitet wird, erklärt sie: "Zeigt das Tier ein richtiges Verhalten, wird das mit einem speziellen Gerät per Klick-Geräusch signalisiert. Danach erfolgt sofort Belohnung mit Futter. Dadurch stellt etwa ein Hund eine positive Verknüpfung zum Klicken her." Schon die kleinsten Verhaltensweisen könne man so bestätigen und somit beeinflussen. 

Unterstützung in Alltagssituationen

Spezialisiert hat sich Kohla besonders auf Hunde und Pferde. "Weil ich meinen Hund "Cooper" selbst seit sechs Jahren habe und mit ihm auch auf diese Art trainiere. Seit kurzem arbeite ich mit meinem Pferd "Galdur", erzählt die St. Veiterin. Die größten Probleme, bei denen sie künftig Tierbesitzern helfen will? "Situationen im Alltag, etwa wenn der Hund alleine zu Hause bleiben muss oder nicht ständig bellt, wenn die Glocke läutet. Aber auch klassisches Verhalten beim Spazierengehen", so Kohla. Bei Pferden gehe es hauptsächlich um Angst zu nehmen, wie zum Beispiel beim Hufschmied. "Ich bin aber keine Reitlehrerin", stellt Kohla fest, dass es um das Miteinander zwischen Mensch und Tier geht. 

"Ich trainiere nicht selbst, sondern helfe"

Seit dieser Woche bietet sie ihre Dienste mobil in ganz Kärnten an, setzt dabei vor allem auf individuelles Training von Mensch und Tier. "Ich komme zu den Leuten nach Hause oder in den Stall und unterstütze. Wichtig ist, dass nicht ich die Tiere trainiere, sondern versuche zu erklären wo die Probleme liegen", sagt die ausgebildete Tiertrainerin. Ist mehr als eine Einheit nötig gibt es zwischen den Treffen auch Hausübungen für den Tierbesitzer. 

Doch nicht nur Training für den Alltag und das Lösen von Problemen ist mit dem Clicker-Training möglich, sagt Kohla: "Wer mag, kann seinen Tieren so auch Tricks beibringen. Das ist für die Tiere eine Beschäftigung und stärkt die Bindung zum Besitzer." So könne man nicht nur Hunden, sondern auch Pferden das Apportieren beibringen, das Pferd der St. Veiterin könne zum Beispiel auch Basketball spielen. 

Hunde-Fitness und Tierbetreuung

Neben dem Tiertraining hat Kohla auch eine spezielle Ausbildung als Hunde-Fitness-Trainerin absolviert, das sie ebenfalls anbietet. Dabei wird der Muskelaufbau der Hunde mit bestimmten Übungen gezielt gefördert und ebenfalls durch das Clicker-Training begleitet. Außerdem betreut Kohla auf Anfrage auch Hunde oder Pferde direkt vor Ort in ihrer gewohnten Umgebung, während die Besitzer in der Arbeit oder im Urlaub sind. 

Zur Person

  • Name: Nicole Kohla (29)
  • Wohnort: St. Veit an der Glan
  • Ausbildung: Tiertrainer-Ausbildung (Hund und Pferd), Pferdewissenschaften (Veterinärmedizinische Universität Wien)
Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen