Längsee
Scharfe Granate gefunden und auf Parkplatz gesprengt

Bademeister am Längsee fand scharfe Granate in Mülleimer. Entminungsdienst musste anrücken und die Granate kontrolliert am Parkplatz sprengen.

LÄNGSEE. Das Sprengstoffkommando der Polizei musste am Samstag am Längsee anrücken. Der Bademeister hatte morgens im Mülleimer am Eingang eine abgelagerte Phosphorgranate - vermutlich ein Kriegsrelikt - gefunden. Ein Badegast oder Taucher hatte die Granate wohl dort abgelegt. Der Bademeister legte die Granate bis zum Eintreffen der Polizei in einen Wassereimer und stellte diesen auf den Parkplatz.

Der Sprengstoffexperte stellte fest, dass es bei der Granate tatsächlich um einen gefährlichen Aufschlagzünder handelt. Nach Rücksprache mit dem Entminungsdienst in Wien wurde die Granate in einen gesicherten Bereich am Parkplatz gebracht und schließlich vom Entminungsdienst gegen 16.45 Uhr kontrolliert gesprengt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen