Borg Althofen
Schüler erarbeiten neuen Lernstoff mittels Videokonferenz

"Die Schüler haben die neuen Mittel geradezu euphorisch begrüßt", freut sich Felix Kucher, provisorischer Leiter des Borg Althofen.
  • "Die Schüler haben die neuen Mittel geradezu euphorisch begrüßt", freut sich Felix Kucher, provisorischer Leiter des Borg Althofen.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Nur Mail und Chat? Am Borg „Auer von Welsbach“ in Althofen passiert mehr!
 
ALTHOFEN. Um das Corona-Virus einzudämmen, müssen seit Montag, 16. März, die Schüler zu Hause bleiben. "Dadurch, dass sowohl in den Schriftstücken des Bundeministeriums als auch in anderen Medien immer wieder davon die Rede ist, während der nächsten drei Wochen Chatrooms und Mails zu benutzen und dass Lernstoff in einem ,Unterricht light' nur wiederholt und vertieft werden soll, entsteht möglicherweise ein falscher Eindruck, was an Schulen wirklich passiert und schon möglich ist", kommentiert Felix Kucher.

Frontalunterricht per Videostreaming

Der provisorische Leiter des Borg "Auer von Welsbach" erklärt, dass schon vor der Verkündung der Schulschließung an der Althofner Schule für jede Klasse in jedem Fach eine virtuelle Lerngruppe eingerichtet. "Wir haben in den letzten beiden Tagen vor der Schulschließung am Borg Wochenpläne erstellt und diese online zugänglich gemacht". Diese ermöglicht eben nicht nur Chats oder das Zurverfügungstellen von Arbeitsblättern, sondern verschiedene Formen des Unterrichts. Die Palette reicht vom Frontalunterricht per Videostreaming über verschiedene Formen der Gruppenarbeit bis hin zum Erstellen von multimedialen Portfolios zu einem Thema.

Videokonferenz mit den Schülern

Die Lernumgebungen ermöglichen Austausch, Diskussion und Feedback. Aufgaben können gestellt, von den Schülern bearbeitet, eingesammelt und online beurteilt werden. "Die Programme ermöglichen die Erstellung von Test und Quizzes. Selbstverständlich kann so auch neuer Lehrstoff effizient erarbeitet werden. Auch ein synchrones Arbeiten über Videokonferenz ist möglich", erzählt Kucher. Sogar der Musikunterricht wird auf diese Weise weitergeführt.

Schüler sollen nicht überlastet werden

Ganz wichtig sei es, die Schüler nicht zu überlasten und mit Arbeitsaufgaben zu überhäufen. Wie sieht das Fazit bisher aus? "Lehrer und Schüler sind mit großem Einsatz bei der Sache. Die Schüler haben die neuen Mittel geradezu euphorisch begrüßt", sagt Kucher, dass es daher keine „Schulschließung“, sondern ein Aussetzen des Präsenzunterrichts, ist. Der Unterricht wird am Borg Althofen mit zeitgemäßen Mitteln des digitalen Lernens fortgesetzt. "Die aktuelle Krise hat gewisse Entwicklungen beschleunigt", stellt Kucher fest.

Autor:

Bettina Knafl aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen