St. Veit: Asylwerber erhalten für gemeinnützige Tätigkeiten Geld

Bürgermeister Gerhard Mock setzt auf Integration
  • Bürgermeister Gerhard Mock setzt auf Integration
  • hochgeladen von Bettina Knafl

ST. VEIT. Die Stadtgemeinde St. Veit hat in der letzten Gemeinderatssitzung die Grundlagen dafür geschaffen, dass Asylwerber für gemeinnützige Tätigkeiten einen Anerkennungsbeitrag von fünf Euro pro Stunde erhalten. Einsatzgebiete werden vorrangig Tätigkeiten im Bauhof und der Gärtnerei sein.

"Frage des Menschenrechts"

„Für mich ist das eine Frage des Menschenrechts, diesen Menschen eine Beschäftigung zu geben. Ich sehe es negativ, wenn wir Flüchtlinge aufnehmen, die wir nicht integrieren können“, argumentierte Bürgermeister Gerhard Mock bei der Gemeinderatssitzung. Diese Initiative sei laut Mock ein kleiner Beitrag für Integration dieser Menschen in Österreich.

Beschluss wird ORS mitgeteilt

Der Beschluss des St. Veiter Gemeinderates wird nun der Firma ORS, die mit der Betreuung der Flüchtlinge beauftragt ist, mitgeteilt. Seitens der Stadtgemeinde St. Veit rechnet man mit einer kurzen Vorlaufzeit, bis in den nächsten Wochen die Asylwerber ihren ersten Arbeiten nachgehen können.

Flüchtlinge äußerten Wunsch

Acht Asylwerber haben von sich aus bei ihren Betreuern den Wunsch deponiert, einer Beschäftigung in St. Veit nachgehen zu wollen.
„Dies zeigt uns, dass diese Menschen genauso wie wir alle einer Beschäftigung nachgehen wollen, um einen sinnvollen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten", ortet es Mock als gutes Signal, dass die Flüchtlinge selbst ihren Arbeitswillen bekundet haben.

Arbeit in St. Veit
Acht Asylwerber haben bei ihren Betreuern den Wunsch deponiert, einer Beschäftigung nachgehen zu wollen. Das monatliche Beschäftigungsausmaß darf allerdings nur maximal 22 Stunden betragen, da ansonsten Leistungen aus der Grundversorgung gekürzt werden.

Kein Dienstverhältnis
Durch die Tätigkeit entsteht allerdings kein Dienstverhältnis mit der Stadtgemeinde.

Autor:

Bettina Knafl aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.