Bezahlte Anzeige

Taupes Genussschmiede in St. Veit, Kärnten - Hauseigener Kaffee und Bäckermeister

2Bilder

Was braucht der Mensch mehr um glücklich zu sein, als einen köstlich duftenden Reindling und ein Häferl mit Kaffee aus der Genussschmiede von Harald Taupe aus Sankt Veit.

Wenn man der ersten Reindling-Verzückung erlegen ist, stechen einem gleich die bunten, von Hand gefertigten Kaffeehäferl und Reindlingform ins Auge – diese werden speziell für die Genussschmiede angefertigt.

Adresse
Unterer Platz 13-14
9300 St. Veit a.d. Glan

Kontakt
Telefon: +43 4212 30 777
Mobil: +43 664 111 76 11
taupe@aon.at
Taupes auf Facebook

Öffnungszeiten
Montag: 07:00-19:00 Uhr
Dienstag: 07:00-19:00 Uhr
Mittwoch: 07:00-19:00 Uhr
Donnerstag: 07:00-19:00 Uhr
Freitag: 07:00-19:00 Uhr
Samstag: 07:00-14:00 Uhr


(Fotocredit: Taupe)

Hauseigener Bäckermeister

Dass nahezu alle Produkte, die die Hände vom hauseigenen Bäckermeister Georg Friesenbichler durchwandern, von lokalen Produzenten sind, ist für Harald Taupe selbstverständlich. „Durch die Hände“ ist auch eine Frage der Überzeugung, da alle ofenfrischen Backwaren wirklich noch in Handarbeit entstehen und man auch gerne dabei zusehen darf - ehrlich, echt und immer frisch!

Der Kaffee aus der hauseigenen Rösterei ist ein wahrer Genuss!

„Kaffee ist echte Leidenschaft“ findet Harald Taupe und röstet daher seinen Kaffee selbst. Verarbeitet werden nur ausgesuchte, hochwertige Bohnen der besten Kaffeeländer und wenn das Mahlwerk arbeitet, füllt sich der Raum mit einem köstlichen Duft und wunderbaren Aromen.

Taupes Kaffee ist besonders - nicht nur im Geschmack, sondern auch bei der Aufmachung und so erhalten die Verpackungen des Kaffee, den man auch für zu Hause kaufen kann, ihre Taupe-Note durch ein eigenständiges Design. Harald Taupe arbeitet dafür Hand in Hand mit der Autark-Akademie und so ziert jedes Etikett eine individuelle Zeichnung eines Künstlers von Autark. Auch gibt es erste Versuche, die Kaffeesäcke zu recyceln und als Brotkorb und Einkaufstasche zu gestalten.

Sonnendeck

Im Innenhof des Cafés legte Harald Taupe die alte Stadtmauer frei und baute eine zweigeschossige Terrasse, wo besonders in der wärmeren Jahreszeit die Kaffeehaus-Freiluft-Liebhaber auf ihre Kosten bzw. auf ihre Extraeinheit Sonne kommen.
Ein kleiner Tipp vom Hausherren: Selbst die Minze für einen erfrischenden Hugo auf dem „Sonnendeck“ wird im Kräuterbeet im Hof kurz vorm Servieren gepflückt!

Ob herrliches Gebäck, frisch gerösteter Kaffee oder ein fantastisches Frühstück - in Taupes Genussschmiede sind Sie immer richtig!

Der Marktplatz Tipp: Ein Häferl Kaffee aus der eigenen Kaffeerösterei im Gespann mit dem köstlichen Kärntner Reindling, gebacken in der eigenen Taupe-Keramik-Form!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen