Tödlicher Verkehrsunfall auf der B317 bei Mölbling

Mit schwersten Verletzungen wurde die Frau vom Hubschrauber C11 in den Schockraum des Klinikum Klagenfurt geflogen
  • Mit schwersten Verletzungen wurde die Frau vom Hubschrauber C11 in den Schockraum des Klinikum Klagenfurt geflogen
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Bettina Knafl

ALTHOFEN. Eine 44-jährige Frau aus Guttaring lenkte gestern ihren Pkw auf der Friesacher Straße B317 von St. Veit kommend in Richtung Friesach. Rund 900 Meter vor der Abfahrt Mölbling stellte sie einen technischen Defekt an ihrem PKW fest und hielt auf der Fahrbahn, sodass sich ein Teil des PKW auf den ersten Fahrstreifen befand.

19-Jähriger fuhr ungebremst in das Auto

Ein 19-jähriger Oberösterreicher übersah den vor ihm anhaltenden Pkw und fuhr diesem mit seinem Kastenwagen ungebremst auf. Durch den Anprall wurde das Auto der Frau ca. 25 Meter nach vorne geschleudert, überschlug sich und kam anschließend mit den Rädern auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Im Klinikum verstorben

Die 44-Jährige erlitt durch den Unfall schwerste Verletzungen und wurde zuerst von Passanten aus dem Autowrack geborgen und erstversorgt. Anschließend wurde sie vom Hubschrauber C11 in den Schockraum des Klinikum Klagenfurt verbracht, wo sie um 20.03 Uhr ihren Verletzungen erlag.
Der 19-jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das KH Friesach eingeliefert. An beiden KFZ entstand Totalschaden.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der PKW der Frau vorläufig sichergestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen