Eberstein
Machbarkeitsstudie für Infrastruktur-Stärkung auf der Saualpe

Die Infrastruktur auf der Saualpe soll verbessert werden, um Tourismus neue Möglichkeiten zu bieten
2Bilder
  • Die Infrastruktur auf der Saualpe soll verbessert werden, um Tourismus neue Möglichkeiten zu bieten
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

"Tourismus auf der Saualpe hat Potenzial." Bgm. Grabuschnig will Machbarkeitsstudie in Auftrag geben.

EBERSTEIN (stp). Der Ebersteiner Bürgermeister Andreas Grabuschnig will bis zum Ende des Jahres eine Machbarkeitsstudie für die touristische Weiterentwicklung der Saualpe in Auftrag geben. Konkrete Pläne gebe es derzeit noch nicht, Grabuschnig sieht allerdings in mehreren Punkten noch Potential.

Trasse wäre mehrfach nützbar

"Es geht um eine Trasse von Eberstein auf die Saualpe, die für ein ganzes Paket an Verbesserungen der Infrastruktur genützt werden kann", sagt Grabuschnig.
Man müsse einen Partner finden, der die Saualpe für die Gewinnung von erneuerbaren Energien, etwa Sonnenenergie, nützen wird. Im gleichen Schritt könne man auch die Abwasserproblematik der Betriebe auf der Saualpe lösen sowie vorhandene Wasserressourcen neu erschließen, die für die Gemeinde Eberstein nützlich wären. Der vierte Punkt wäre eine funktionierende Breitband-Verbindung auf der Saualpe.

Gut gewachsene Grundstruktur im Tourismus

"Man wird sehen was möglich ist. Das Potential ist aber vorhanden. Für bestehende Betriebe wäre das eine starke Verbesserung der Infrastruktur. Gleichzeitig wäre das Gebiet als Standort für neue Betriebe interessanter", sagt Grabuschnig, der bereits Gespräche mit den derzeitigen Betreibern geführt hat. Zudem sei Eberstein im Görtschitztal die touristisch stärkste Gemeinde was die Nächtigungen betrifft. "Es gibt eine gut gewachsene Grundstruktur auf die man weiter aufbauen könnte", so der Bürgermeister. 

Weitere Projekte in der Gemeinde Eberstein

Aspekte wie die Wasserversorgung oder Breitband seien auch für die Zukunft der Gemeinde Eberstein ähnlich wichtig wie Maßnahmen zur Ortskernbelebung. Zudem stehen die Planungen für das Hochwasserschutz-Projekt an der Görtschitz vor der Fertigstellung. Die Arbeiten sollen in den nächsten Jahren beginnen. Die Kosten betragen rund 4 Millionen Euro.

Die Infrastruktur auf der Saualpe soll verbessert werden, um Tourismus neue Möglichkeiten zu bieten
Ebersteins Bgm. Andreas Grabuschnig

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen