St. Veit
Rücktritt von Bürgermeister Gerhard Mock erst nach Ostern

Bürgermeister Gerhard Mock und sein Nachfolger, Vize-Bürgermeister Martin Kulmer.
  • Bürgermeister Gerhard Mock und sein Nachfolger, Vize-Bürgermeister Martin Kulmer.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Die Corona-Krise macht auch vor der Stadtpolitik nicht halt: Der für ursprünglich mit Ende März geplante Rücktritt des St. Veiter Bürgermeisters Gerhard Mock wird nach Ostern erfolgen.

ST. VEIT.  „Wir haben diese Entscheidung in Anbetracht der aktuellen Situation einvernehmlich getroffen. Wir sind beide derzeit rund um die Uhr beschäftigt, die gemeindeinternen Krisenstab für die weiteren kommenden Herausforderungen bestmöglich vorzubereiten“, erklären Bürgermeister Gerhard Mock und sein designierter Nachfolger Martin Kulmer.

Die Gründe der Verschiebung


Mock und Kulmer geben zwei Gründe für die Verschiebung an: Einerseits die aktuelle Empfehlung des Landes Kärnten, in der aktuellen Situation derzeit keine Gemeinderatssitzungen durchzuführen. Diese wäre aber zwingend binnen vier Wochen nach einem Rücktritt eines Gemeindeoberhauptes durchzuführen. 
Andererseits wird auch die Bundesregierung in den nächsten Wochen ihre Verordnungen adaptieren. „Dann ist die weitere Situation auch für die kommenden Monate besser einschätzbar“, betonen Mock und Kulmer.

Rücktritt nach Ostern fix


Mock stellt aber gleichzeitig klar, dass es nach Ostern keine weitere Verlängerung seiner Amtszeit geben werde: „Ab der Sekunde meines Rücktritts wird Martin Kulmer als amtsführender Bürgermeister nahtlos meine Agenden übernehmen und die Stadt perfekt durch die derzeitige herausfordernde Situation und in die Zukunft führen“.

Autor:

Bettina Knafl aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen