Eishockey
Althofen startet mit Trainingsrückstand in die Kärntner Meisterschaft

Luca Rodiga kommt vom KAC Farmteam und verstärkt den EHC Althofen
  • Luca Rodiga kommt vom KAC Farmteam und verstärkt den EHC Althofen
  • Foto: Kuess
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

Start in die neue Eishockey-Saison: Der 1. EHC Althofen empfängt am Donnerstag (19.30 Uhr) den ESC Steindorf. Während Steindorf schon ein Meisterschaftsspiel in den Beinen hat, konnte der EHC Althofen noch fast gar nicht auf Eis trainieren. 

ALTHOFEN (stp). Der 1. EHC Althofen läuft weiterhin dem Titel in der AHC Division I in der Kärntner Eishockey-Meisterschaft hinterher. Nach zwei Halbfinal- und einer Finalniederlage in den letzten drei Jahren soll es für die Mannschaft von Headcoach Andreas Ullrich heuer klappen.

Aber ist die Mannschaft dieses Jahr titelreif? Der Weg zur Meisterschaft wird wohl wieder nur über den ESC Steindorf führen. "Die Liga wird nicht schwächer. Die Salzburger Oilers sind heuer zurück, was der Meisterschaft sicher gut tut. Auch Spittal hat sich mit Ex-VSV-Profi Daniel Nageler gut verstärkt", weiß Obmann Karl Weitensfelder um die Stärken der Konkurrenz. Althofen könne aber auch heuer vorne mitspielen. "Natürlich spielen wir um den Titel mit. Dafür wurde hier in Althofen die letzten Jahre gearbeitet. Die Mannschaft hat nach wie vor das Zeug dazu", so Andi Ullrich.

Nur zwei Abgänge im Kader

Das Team hat sich im Vergleich zum Vorjahr nur an zwei Positionen verändert. Christian Schweiger (Karriereende) und Christoph Waldner (Auszeit) haben den Verein verlassen. Neu mit dabei sind Luca Rodiga (KAC Farmteam) und Florian Zeloth (Völkermarkt), dessen Bruder schon im letzten Jahr von Völkermarkt zu den Rhinos gewechselt ist. "Der Kader ist keinesfalls schlechter geworden. Im Gegenteil – ich glaube, dass wir durch Rodiga und Zeloth noch mehr an Stabilität dazu gewinnen", sagt Trainer Ullrich

Neue Eismaschine sorgt für Trainingsrückstand

Ganz neu ist dieses Jahr auch das Eis in der Althofner Stadthalle. Eine neue Kühlanlage garantiert Eissicherheit auch bei warmen Außentemperaturen im Herbst und Frühjahr. Wegen der Bauarbeiten mussten die Althofner ihren Saisonstart sogar eine Woche nach hinten verschieben. "Wir hätte eigentlich schon letzte Woche gegen Steindorf gespielt. Durch den Einbau der neuen Kältemaschine konnten wir aber erst am Freitag erstmals auf eigenem Eis trainieren", erklärt Weitensfelder, der sich dadurch auch einen holprigen Start in die neue Saison erwartet. "Letztes Jahr haben wir alles abgeschossen. Heuer fehlt uns einfach die Trainingszeit", sagt er. 

Ullrich: "Fangen nicht bei Null an"

Dass man zum Auftakt gleich gegen den ESC Steindorf ran muss, ist nicht unbedingt ein Vorteil, meint auch Trainer Ullrich: "Wir haben nicht die optimale Vorbereitung absolviert wie in den letzten Jahren. Nach dem 10:2-Auftaktsieg der Steindorfer sind sie sicher Favorit." Besonders die Kräfteverhältnisse am Eis werden für die Mannschaft aus Steindorf sprechen.

"Das regelmäßige Training am Eis geht uns zum Start sicher ab. Aber wir fangen ja nicht bei Null an, haben auch im Sommer fleißig trainiert", schreibt Ullrich seine Mannschaft nicht ab. Sorgen bereiten den Trainer noch einige Spieler, die an leichten Verletzungen laborieren. Es könne sein, dass bis Donnerstag nicht jeder vollständig fit wird. Langzeitverletzte habe man aber keine.

Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
1 3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen