Last-Minute-Tor im Hinspiel! Aufstieg für Kraig in greifbarer Nähe

Wird am Samstag der Aufstieg in die Kärntner Liga gefeiert? Der SV Kraig hat eine ideale Ausgangslage
  • Wird am Samstag der Aufstieg in die Kärntner Liga gefeiert? Der SV Kraig hat eine ideale Ausgangslage
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

KRAIG (stp). Das Hinspiel um den Aufstieg in die Kärntner Liga gegen Dellach/Gail endete für den SV Kraig durchaus positiv. Nachdem man kurz vor der Pause durch einen Elfmeter mit 0:1 in Rückstand geraten war, gelang kurz vor Schlusspfiff noch der Ausgleich. Diese Leistung gilt es nun am Samstag (18 Uhr) vor heimischem Publikum zu bestätigen. "Mir ist ein riesiger Stein vom Herzen gefallen. Wir hätten uns grün und blau geärgert, wenn wir verloren hätten, da wir wirklich einige hochkarätige Chancen hatten", meint Trainer Raphael Groinig.

Lange waren die Kraiger das stärkere Team, hatten auch deutlich mehr Ballbesitz. Bis zur 94. Minute musste man zittern, ehe Sebastian Hertelt den Ball nach einer Eckballserie am langen Pfosten unter die Latte schoss. "Er hat die Augen zugemacht und gehofft, dass der Ball reingeht", so Groinig.

Über 1.000 Zuseher erwartet

Für die Entscheidung am Samstag erwartet man sich ein volles Haus in der Sportanlage Frauenstein. Groinig spricht von über 1.000 Zusehern. Auf eine mögliche Aufstiegsfeier hat man sich bereits perfekt vorbereitet, zuerst gilt es allerdings noch die nötige Leistung am Platz zu zeigen. "Natürlich weiß jeder um wie viel es in diesem Spiel geht. Wir werden mit dem zusätzlichen Druck gut umgehen", ist sich Groinig sicher.

Mit Raphael Lamzari und Manuel Krappinger kehren zwei Stammkräfte, die im Hinspiel noch gefehlt haben wieder zum Team zurück. Dementsprechend kann Groinig auf den vollen Kader zurückgreifen. Wie es die Kraiger anlegen werden? "Für uns ist es eine optimale Ausgangslage. Wir müssen aber aufpassen. Wenn ihnen auch ein Auswärtstor gelingt wird es bis zum Schluss gefährlich. Die ersten 10-15 Minuten werden sicher richtungsweisend.

Launsdorf wohl ohne Chance

Im finalen Relegationsmatch um den Aufstieg in die 1. Klasse konnte der SC Launsdorf nicht das erhoffte Ergebnis erreichen. Die 1:4-Pleite gegen IFC Villach war nicht nur die erste Heimniederlage in dieser Saison, sondern besiegelte wohl auch den Verbleib der Launsdorfer in der 2. Klasse. Denn schon vor dem Spiel hieß es, dass ein Heimsieg Pflicht wäre.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen