WAC-Sensation
Mike Novak: "Was geht denn da eigentlich ab?!"

Rechtsverteidiger Michael Novak aus St. Veit schrieb mit dem WAC österreichische Fußballgeschichte
  • Rechtsverteidiger Michael Novak aus St. Veit schrieb mit dem WAC österreichische Fußballgeschichte
  • Foto: Kuess
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

Mit dem 4:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach in der Europa League Gruppenphase hat der Wolfsberger AC Vereinsgeschichte geschrieben. Mittendrin war auch der St. Veiter Michael Novak. Im Gespräch mit der WOCHE schildert er seine Emotionen und Eindrücke. 

MÖNCHENGLADBACH, WOLFSBERG, ST. VEIT (stp). "Wir haben das immer noch nicht ganz gecheckt. Der Abend gestern war recht stressig, wir haben nur mit einem Bier angestoßen. Heute sind wir in Klagenfurt gelandet, haben schon wieder trainiert", so Michael Novak im Gespräch mit der WOCHE St. Veit.

Der St. Veiter hat gestern mit dem Wolfsberger AC österreichische Fußball-Geschichte geschrieben. Nach dem 4:0-Auswärtssieg konnte auch der sonst so selbstkritischen Verteidiger nur wenig finden, was ihm nicht gepasst hat. "Mannschaftlich war das wirklich top. Mit meiner defensiven Leistung bin ich sehr zufrieden. Natürlich kann es offensiv immer ein bisschen mehr sein, aber bei einem 4:0 gegen Mönchengladbach muss man das einfach einmal sacken lassen und voll zufrieden sein", so der 28-Jährige, der in der Jugend seine Fußballschuhe für den FC St. Veit schnürte.

"Habe mich beim Trainer bedankt"

Gemeinsam mit Teamkollege Michael Sollbauer aus Klein St. Paul hat Novak gegen den deutschen Spitzenklub etwas Einmaliges erlebt, wie er selbst schildert: "Nach dem Spiel schaust du dich im Stadion um und denkst dir einfach nur: Was geht da eigentlich ab?!"

Gleich nach dem Schlusspfiff - während der Rest der WAC-Truppe vor den mitgereisten Fans jubelte - tauschte sich Novak ein paar Meter entfernt mit Cheftrainer Gerhard Struber aus. "Ich habe mich bei ihm für sein Vertrauen in mich bedankt. Ich konnte während der Länderspiel-Pause wegen einer Blessur nicht viel trainieren. Er hat trotzdem auf mich gesetzt. Dafür bin ich dankbar", verrät der Verteidiger. 

"Atmosphäre hat uns Energie gegeben"

Mit der Landung am Klagenfurter Flughafen und dem ersten Training im Sportpark ist der WAC aber schon wieder im Liga-Alltag angekommen. Am Sonntag (14.30 Uhr) wartet beim Auswärtsspiel gegen Hartberg nur ein kleiner Bruchteil jener Kulisse, vor der man in Deutschland spielen durfte.

Und dennoch gilt die volle Konzentration dieser Begegnung. "Wir haben gestern extrem viel Energie aus der tollen Atmosphäre im Stadion gezogen. Das wird in Hartberg nicht gehen. Da müssen wir uns wieder voll auf das konzentrieren was wir können und dürfen auch dort spielerisch keine Fehler machen", betont Novak. 
---------------------
Lesen Sie auch:

Autor:

Stefan Plieschnig aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.