Olympia-Aus für Parallel-Boarderin Sabine Schöffmann

Sabine Schöffmann wird nicht bei den Olympischen Spielen in Südkorea dabei sein
  • Sabine Schöffmann wird nicht bei den Olympischen Spielen in Südkorea dabei sein
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

DRASENDORF. Bittere Nachrichten aus dem Snowboard-Lager. Sabine Schöffmann fällt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung und eines Wadenbeinbruchs für die Olympischen Spiele in Südkorea aus. Die Drasendorferin hatte sich die Verletzung beim letzten Parallel-Riesenslalom in Bansko (Bulgarien) zugezogen. Sie hatte im Viertelfinale kurz vor dem Ziel die Kontrolle über ihr Board verloren und krachte in einen Streckenposten bzw. einen Begrunzungszaun neben der Piste. 

Anstatt Schöffmann könnte nun die Villacherin Daniela Ulbing in den Olympia-Kader einberufen werden. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen