Energieforum Kärnten
Alles dreht sich um die Nachhaltigkeit

3Bilder

Neun Unternehmen aus dem Bezirk St. Veit sind Teil des Energieforum Kärnten. Nachhaltige Lebensweise steht dabei im Vordergrund. Kürzlich wurde Josef Habich (Wimitzbräu) ausgezeichnet.

BEZIRK ST. VEIT. Das Energieforum Kärnten (EFK) mit Obmann Berndt Triebel wurde 2009 als Plattform für nachhaltige Lebensweise gegründet. Das Netzwerk besteht aus Menschen und Unternehmen, die sich unter anderem mit den Themen Ökologisches Bauen und Sanieren, Erneuerbare Energie, Energiesparen, Mobilität, Ernährung engagieren und konkrete Leistungen anbieten.

Mit verschiedenen Beratungsangeboten wie z.B. dem „Förderbutler“ und Veranstaltungsformaten wie der Nachhaltigkeitsmesse „Go Green“ im Rahmen der Kärntner Herbstmesse bietet das Energieforum Kärnten konkrete Lösungen um Ressourcen zu schonen, zeigt Wege für den Umstieg auf eine nachhaltige Lebensweise.

Das EFK zertifiziert Betriebe mit dem EFK-Gütesiegel, die sich aufgrund ihrer natürlichen und nachhaltigen Produkte und Dienstleistungen und ihrer Firmenphilosophie auszeichnen. Bis dato wurden 102 Betriebe in ganz Kärnten ausgezeichnet.

Josef Habich: "Auszeichnung ist ein Anreiz"

Am 9. Mai 2019 wurde die Wimitzbräu GmbH mit Geschäftsführer Josef Habich ausgezeichnet. "So eine Auszeichnung ist immer eine Bestätigung und ein Anreiz, in diese Richtung weiterzuarbeiten", so Habich. 
Das Thema Nachhaltigkeit sei in der Wimitz ein Riesenthema. "Wir arbeiten in einem an die Natur gekoppelten, geschlossenen System – ein Kreislauf. Gerade bei der Abwasser-Reinigung versuchen wir so chemieneutral und umweltschonend zu arbeiten wie nur möglich. Nachhaltigkeit ist für uns aber auch ein Regionalitäts-Thema, da wir unsere Rohstoffe aus dem unmittelbaren Umfeld der Brauerei beziehen."

Folgende fünf Bereiche werden bei der Vergabe beobachtet:

  • Rohstoffgewinnung
  • Herstellung
  • Transport
  • End of life (Recycling ...)
  • Nutzung im Rahmen der eigentlichen Gebrauchsphase. Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen repräsentieren einen vielfachen Mehrwert für die Umwelt, die Kunden, das Unternehmen und für die Zukunft unserer Gesellschaft.

Aus dem Bezirk St. Veit weiters mit dabei:

  • Biolandhaus Arche (Biohotel)
  • Dolomit Eberstein Neuper GmbH (Öko Baustoffe)
  • Der Biobote Fam. Löschenkohl KG (Bio-Lieferdienst)
  • Egger Installationen GmbH & Co. KG (Installationen)
  • Elektrotechnik Josef Polka GmbH (Photovoltaik)
  • Salbrechter Zimmerei GmbH (Holzbau)
  • Mein Lieblingsstück (Upcycling)
  • Sofortgrün Ing. Elmar Plieschnegger (Rollrasen)
  • Zirbenherz GmbH (Zirbenbetten)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen