St. Veit
Dachmarke "Innenstadt lebt!" soll St. Veiter Betriebe präsentieren

Die St. Veiter Werbeagentur "Companylifting" startet neue Plattform für Innenstadt-Betriebe. Unter der Dachmarke "Innenstadt lebt!" sollen die Unternehmen in der Innenstadt gemeinsam auftreten und Werbeaktionen durchführen. Bisher sind bereits 25 von über 100 Unternehmen Teil der neuen Plattform.

ST. VEIT (stp). Thomas Canori und Thomas Pichler haben sich vor einem Jahr mit ihrer Werbeagentur "Companylifting" in der St. Veiter Innenstadt angesiedelt. Man habe sich bewusst dafür entschieden, in der Innenstadt präsent zu sein und mitgestalten zu wollen. Mit der neuen Werbelinie "Innenstadt lebt!" wollen die beiden nun Innenstadt-Betriebe unter einer Dachmarke vereinen, um so den Zusammenhalt innerhalb der Unternehmer und die Präsenz nach außen zu stärken. "Die meisten Kärntner Städte haben im innerstädtischen Bereich die gleichen Probleme", betont Bürgermeister Gerhard Mock. "Die Infrastruktur in vielen Leerständen passt den interessierten Unternehmen nicht. Auch die Bereitschaft der Hauseigentümer etwas beizutragen oder hohe Mietpreise sind Probleme." Außerdem sei auch der Internethandel offensichtlich ein Konkurrent der heimischen Geschäfte.

Unternehmer haben aufgehört zu unternehmen

Von 100 Innenstadt-Betrieben sind bereits 25 bei "Innenstadt lebt!" an Bord. "Das größte Problem ist, dass viele Unternehmer nichts mehr unternehmen wollen", bringt es Konditor Fabian Röck auf den Punkt. Laut Claudia Wiesenreiter vom Reformhaus Leikam gebe es bei vielen Betriebe aktuell einen Generationenwechsel. "Jeder Unternehmer muss mit neuen Ideen dafür sorgen, dass etwas weitergeht. Über diese Dachmarke ist das ein idealer Weg", so die Unternehmerin. Einmal jährlich zahlen die Unternehmen, die sich der Initiative anschließen einen Beitrag von 499 Euro. Dafür sind sie auf der eigenen Website und auf den Werbemitteln von "Innenstadt lebt!" präsent. 

200.000 Euro für neue digitale Werbeflächen

"Allein in die Innenstadt investieren wir laufend 500.000 Euro - für Marketing, Veranstaltungen, Weihnachten, Ostern", so Mock. Dass nun auch von außerhalb des Stadtmarketings ein neuer Impuls gesetzt wird begrüßt er. "Die Stadt wird das Projekt unterstützen." Im Rahmen der nächsten Maßnahmen werden auch neue digitale Werbeflächen an vier St. Veiter Stadteinfahrten angebracht. Sie ersetzen die veralterten LED-Überkopf-Anzeigen. Die Kosten dafür betragen 200.000 Euro. "Außerdem wird die Innenstadt und die teilnehmenden Betriebe auch auf Werbeflächen in Klagenfurt, Feldkirchen und Gurk präsent sein", kündigt Canori an. 

Einheitliches Bild nach außen und innen

Durch gemeinsame Werbeaktionen wolle man die Kunden aber auch direkt in der Innenstadt ansprechen. Neben einheitlichen Stoff-Sackerln wird überlegt, einheitlich gestaltete Coffee-to-go-Becher in den Gastronomiebetrieben zu verwenden. "Das sollen dann keine Einwegbecher, sondern Pfandbecher sein", so Pichler. Auf der Website der Initiative können sich die Betriebe nicht nur nach außen präsentieren, sondern haben auch die Möglichkeit sich untereinander in einem Forum auszutauschen. "Man bringt so viele Unternehmer schwer an einen Tisch", begründet Canori diese Maßnahme. Weiters wolle man Hausbesitzer mit Leerflächen und potentielle Unternehmen ansprechen. "Es gibt bereits einen Erfolg. Mit der Heiratslust OG wird sich ein neues Brautmodengeschäft in der Innenstadt ansiedeln", verrät der Werbeexperte.

Autor:

Stefan Plieschnig aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.