Das Unternehmen Rikki Reiner ist insolvent

Am Hauptplatz St. Veit schloss die Filiale vergangenes Jahr
  • Am Hauptplatz St. Veit schloss die Filiale vergangenes Jahr
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Bettina Knafl

ST. VEIT, KLAGENFURT. Wie der Kreditschutzverband von 1870 (KSV1870) in einer Aussendung bekannt gibt, ist die Rikki Reiner GmbH insolvent: Internethandel und geändertes Kaufverhalten führten zu drastischen Umsatzrückgängen.

Über 500.000 Euro Schulden

Am 31. Mai wurde über das Vermögen der Firma Rikki Reiner GmbH (Alter Platz in Klagenfurt) ein Konkursverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet. Betroffen sind sechs Dienstnehmer, Gläubiger an die 40. Die Passiva betragen 507.600 Euro, die Aktiva 64.000. „Durch Zunahme des Internethandels und die Änderung des Kaufverhaltens der Zielgruppen sowie der hohen Kostenbelastung des Unternehmens war ein kostendeckender Betrieb nicht mehr möglich“, so die Insolvenzursache laut KSV1870.
In St. Veit schloss die Filiale am Hauptplatz im vergangenen Jahr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen