Görtschitztalfonds: Über 120.000 Euro fließen in das Görtschitztal

Das Familienskigebiet Steinerhütte wird im 100.000 Euro für die Anschaffung von Pistengeräten und mehr gefördert
2Bilder
  • Das Familienskigebiet Steinerhütte wird im 100.000 Euro für die Anschaffung von Pistengeräten und mehr gefördert
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Bettina Knafl

GÖRTSCHITZTAL. Bei letzten Sitzung der Kärntner Landesregierung wurden Geldmittel für zukunftsweisende Projekte, die vom Zukunftskomitee Görtschitztal bereits seit geraumer Zeit positiv beurteilt worden sind, frei gemacht.
„Mit diesen Projekten wird wieder ein deutlicher Impuls für die Aufwärtsentwicklung des Görtschitztales gesetzt", so Zukunftskomitee-Vorsitzender Wolfgang Müller. Konkret gefördert werden aus den Mitteln des Görtschitztalfonds drei Projekte.

Heubad am Wanderweg

Eines davon ist das Projekt Heubad am Norischen Rundwanderweg der Familie Madrian aus Wieting mit einer Fördersumme von 6.614 Euro. Ebenfalls Geld fließt in das Skigebiet Steinerhütte/Eberstein: Nämlich 100.000 Euro für die Sanierung der Wasserversorgungsanlage, Anschaffung eines gebrauchten Pistengerätes und neuen Schneekanonen sowie 20 Bergaufrodeln.
Für zusätzliche investive Maßnahmen beim „Alternativen Lebensraum“ der Familie Ratheiser in Hüttenberg gibt es 15.000 Euro.

Wichtige Projekte

„Einerseits wird mit diesen Projekten die touristische Infrastruktur aufgewertet, andererseits auch wichtigen Maßnahmen im sozialen Bereich gesetzt“, unterstreicht Regionalmanagment-Geschäftsführer Andreas Duller die Bandbreite der Projekte, für die in den letzten Monaten das „Zukunftskomitee Görtschitztal“ grünes Licht gegeben hat.
Auch für das nächste Jahr seien laut Duller bereits die nächsten Projekte auf Schiene gebracht.


Das Zukunftskomitee Görtschitztal wurde 2015 gegründet und ist mit der transparenten Verwaltung des ursprünglich mit 1,46 Millionen Euro dotierten Görtschitztalfonds betraut. Erst vor wenigen Wochen sind 235.000 Euro vom Görtschitztalfonds für die touristische Neuausrichtung der touristischen Strategie geflossen.

Das Familienskigebiet Steinerhütte wird im 100.000 Euro für die Anschaffung von Pistengeräten und mehr gefördert
Andreas Duller

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen