St. Veit
Stadtwappen für Firma Bodner und das Glandorfer Stüberl

Stadtwappen für das "Glandorfer Stüberl": Ricki Messner, Bürgermeister Gerhard Mock und Elisabeth Paier
2Bilder
  • Stadtwappen für das "Glandorfer Stüberl": Ricki Messner, Bürgermeister Gerhard Mock und Elisabeth Paier
  • Foto: St. Veit
  • hochgeladen von Bettina Knafl

Zweifache Stadtwappenverleihung in St. Veit.

ST. VEIT. Noch vor der Corona-Krise hatten gleich zwei St. Veiter Unternehmen Grund zur Freude: Die Firma Elektro Bodner und das "Glandorfer Stüberl" der Familie Paier-Messner wurden mit dem Stadtwappen ausgezeichnet.

Sie bestimmen das Wirtschaftsleben mit

„Es ist eine Seltenheit, dass zwei Unternehmen gleichzeitig die Ehre zuteil wird, das St. Veiter Stadtwappen führen zu dürfen. Wir zeichnen heute zwei Unternehmen aus, die jeweils seit vielen Jahrzehnten das St. Veiter Stadt- und Wirtschaftsleben mitbestimmen“, sagte Bürgermeister Gerhard Mock im Rahmen der Verleihung. Er würdigte die Inhaber der Firma Elektro Bodner und die Familie Paier-Messner, Inhaber des „Glandorfer Stüberls“ in der Klagenfurter Straße in St. Veit.
In der heutigen Zeit seien diese zwei familiengeführten Betriebe ein lebhafter Beweis von Konstanz und großem persönlichen Engagement, findet Mock. „Bei allen zwei Unternehmen steht eine Prämisse im Vordergrund: Wirtschaftlichen Erfolg durch ehrliches Handwerk und viel Fleiß zu erzielen.“

Elektro Bodner

1956 wurde in einer Werkstätte in der Bräuhausgasse das Unternehmen Elektro Bodner gegründet. Familie Bodner hat den Betrieb stetig vorangetrieben. Günter Bodner trat als Elektrikerlehrling in die Fußstapfen seines Vaters und erwarb 1979 den Meisterbrief. 1999 erfolgten die Vergrößerung des Unternehmens und der Umzug auf den heutigen Standort in der Schießstattallee. 1995 stieg Christian Bodner bereits in dritter Generation aktiv in die Firma ein. Seit 2013 leitet Christian Bodner erfolgreich das Unternehmen, er wird tatkräftig von Vater Günter und Ehefrau Birgit unterstützt. Der Betrieb hat 15 Mitarbeiter.

Das „Glandorfer Stüberl“

Elisabeth Paier gehört mit ihrer Mutter Ricki Messner zu den „Gastronomie“-Urgesteinen in St. Veit. 1986 wurde Ricki Messner Pächterin der Burg Taggenbrunn, wo sie das sogenannte „Ritteressen“ ausrichtete. Es kamen Ungarn, Chinesen, Japaner, sogar „Knight Rider-Star“ David Hasselhof bekochte sie auf der Burg. 1988 kam der Betrieb bei der Versteigerungshalle dazu, 1990 folgte das Terrassen- Café am Längsee. Teilweise hat die Gastronomiefamilie drei Betriebe gleichzeitig geführt. 1998 übernahm Elisabeth Paier das Ruder. Seit 2015 ist das „Glandorfer Stüberl“ die neue Heimat der Gastronomiefamilie.

Stadtwappen für das "Glandorfer Stüberl": Ricki Messner, Bürgermeister Gerhard Mock und Elisabeth Paier
Bürgermeister Gerhard Mock, Christian Bodner und Günter Bodner (von links)
Autor:

Bettina Knafl aus St. Veit

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen