21.05.2017, 09:09 Uhr

In Liebenfels regnete es Liebe

Eschenauers Dienstfahrzeug vor dem Liebenfelser Kulturhaus
Liebenfels: Kulturhaus | Gerne folgte der Kärntner Schriftsteller Gerald Eschenauer der Einladung seiner Heimatgemeinde Liebenfels und präsentierte am 18. Mai 2017 im Rahmen eines literarischen Abends mit Musik sein neues Buch. Mit „Es regnet Liebe“ nähert sich der gebürtige Zweikirchner literarisch einem vielschichtigen Thema, das – wie er selbst sagt – uns alle betrifft und garantiert niemanden kalt lässt. So auch viele Freunde und Wegbegleiter aus der Kindheit, die sich im Kulturhaus der Marktgemeinde Liebenfels einfanden.

In Anwesenheit des Bürgermeisters Klaus Köchl, des Amtsleiters Hans Messner und vielen Gästen leitete der Gemeindevorstand Rudolf Planton den Abend trefflich ein. Musikalisch begleitet wurde Eschenauer von Ján Kubiš aus der Slowakei. Kritisch und satirisch beleuchtete der Autor in zahlreichen, teils sehr skurrilen Beziehungsgeschichten das Mysterium der Liebe. Einfühlsam und tiefgründig offenbarte es sich in seinen Gedichten.

Im Anschluss an die Lesung signierte Eschenauer seine Bücher. Das Publikum nutzte diese Gelegenheit reichlich und entlockte dem Autor prompt das Versprechen, im nächsten Jahr mit seinem neuen Buch wieder zu kommen. He‘ ll be back in Liebenfels …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.