22.03.2017, 08:16 Uhr

Der Lions Club St. Veit hilft mit Lachen

Im Dienst der guten Sache: Präsident Oliver Kriz, Karl Pugganig und Karlheinz Thaller (von links) laden zum Kabarettabend

Der Lions Club St. Veit lädt zum Kabarett. Reinerlös kommt dem Projekt "Pflegebetten" zugute.

ST. VEIT. Längst sind die Sozialaktivitäten des Lions Clubs St. Veit im Bezirk bekannt. Denn seit 1969 engagieren sich die St. Veiter "Löwen" für die Bevölkerung, haben einen Notarztwagen finanziert, Einzelprojekte unterstützt und leisten so seit 48 Jahren rasche und persönliche Hilfe im Bezirk St. Veit.


Spaß beim Helfen

Zum Markenzeichen des St. Veiter Clubs wurden die Kabarettabende. Am 8. April gibt Klaus Eckel "Die gute Nachricht" in der St. Veiter Blumenhalle. "Diese Art der Charity-Veranstaltung hat sich gut bewährt, wir haben schon ein Stammklientel" freut sich Karl Pugganig. Der Reinerlös kommt dem Projekt "Pflegebetten" zugute.

Die Pflegebetten

Vor über 20 Jahren wurde das Projekt "Pflegebetten" aus der Taufe gehoben. Der Lions Club St. Veit hat sich mit diesem Projekt zur Aufgabe gemacht, pflegebedürftigen Menschen im Bezirk St. Veit Pflegebetten unentgeltlich zur Verfügung zu stellen. Die Dauer ist variabel. "Manchmal wird ein Bett nur für kurze Zeit nach einer Operation benötigt, manchmal über Jahre", erklärt Präsident Oliver Kriz. Damit ermöglichen die Clubmitglieder den Betroffenen eine Pflege und Betreuung in den eigenen vier Wänden.
Durch Charity-Projekte in der Region konnten im Laufe der Jahre mehrere Betten angeschafft werden. "Durch die kostenlose Nutzungsüberlassung der Betten haben sich die Betroffenen in den letzten Jahren rund 160.000 Euro erspart", weiß Karlheinz Thaller.

Alle Betten im EInsatz

Derzeit verfügt der Club über 26 Betten. "Alle sind im Einsatz, der Bedarf an Pflegebetten steigt", weiß Pugganig. "Durch den Kabarettabend können wir neue finanzieren", ergänzt Kriz. Die Zuteilung und Bedarfsprüfung der Betten obliegt dem St. Veiter Arzt und Lionskollegen Helmut Racic.


Der Lions Club St. Veit lädt zum Kabarettabend "Zuerst die gute Nachricht" mit Klaus Eckel am Samstag, dem 8. April, ab 19 Uhr in die Blumenhalle St. Veit.
Mit dem Reinerlös der Veranstaltung werden Einzelprojekte in der Region unterstützt sowie das Projekt "Pflegebetten" weiterbetreut.

Ticktes: www.oeticket.com oder www.lions-stveit.at

Der Lions Club St. Veit wurde 1969 gegründet und hat aktuell 40 Mitglieder. Das älteste ist mit 97 Jahren Herbert Glantschnig. Präsident ist Oliver Kriz. Die Treffen finden im Restaurant Glantalerhof statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.